Absenkung der Mehrwertsteuer kommt

Konjunkturpaket abschließend beschlossen Absenkung der Mehrwertsteuer kommt

Entlastungen für Bürgerinnen und Bürger sowie Hilfen für Unternehmen: Bundestag und Bundesrat haben den von der Bundesregierung eingebrachten Steuererleichterungen zugestimmt. Ziel der Maßnahmen ist es, die deutsche Wirtschaft schnell aus der Krise zu führen.

Durchgestrichene Mehrwertstuersätze auf einem Kassenbon.

Um alle Bürgerinnen und Bürger zu entlasten und gleichzeitig die Wirtschaft anzukurbeln, werden die Mehrwertsteuersätze vorübergehend gesenkt.

Foto: imago images/Christian Ohde

Bundestag und Bundesrat haben die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Absenkung der Mehrwertsteuer und weitere steuerliche Hilfen gebilligt. Die Mehrwertsteuersätze sinken von 19 auf 16 Prozent und von sieben auf fünf Prozent. Die reduzierten Sätze sollen bereits ab dem 1. Juli gelten und sind bis zum 31. Dezember 2020 befristet. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger zu entlasten und zugleich die Binnennachfrage zu beleben. Die Beschlüsse sind Teil des von der Regierungskoalition vereinbarten Konjunkturpakets.

Um die Wirtschaft zu entlasten, wurden zudem steuerliche Hilfen für Unternehmen beschlossen. Dazu zählen verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten für Betriebsgüter, eine Ausweitung der steuerlichen Forschungsförderung und erweiterte Möglichkeiten bei der Verrechnung von Verlusten.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier. Antworten zu häufig gestellten Fragen in Bezug zur Senkung der Mehrwertsteuer gibt es hier. Weitere Informationen zum Konjunkturpaket hat auch das Bundesfinanzministerium zusammengestellt.

Schlagwörter