"Branche braucht unsere Hilfe und Unterstützung"

Hotels und Gastronomie "Branche braucht unsere Hilfe und Unterstützung"

Bundeswirtschaftsminister Altmaier und Bundesfinanzminister Scholz stellen Unterstützung für die Hotel- und Gastronomiebranche in Aussicht.

Beschriftete Glasfront eines geschlossenen Cafés.

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen Cafés und Restaurants bereits seit Wochen den Betrieb einstellen oder stark einschränken.

Foto: imago images/Arnulf Hettrich

Die Bundesregierung stellt der durch die Corona-Pandemie betroffenen Gastronomie- und Hotelbranche Hilfen in Aussicht. Die Branche brauche "Unterstützung, damit sie nach Abflauen der Krise auf die Beine kommt", sagte Bundeswirtschaftsminister Altmaier gegenüber der "Bild am Sonntag". Der Wirtschaftsminister nannte die Absenkung des Mehrwertsteuersatzes für Gaststätten auf sieben Prozent einen "Vorschlag, der eine sorgfältige Prüfung verdient".

Bundesfinanzminister Scholz betonte gegenüber der "Welt am Sonntag", bei der Prüfung um weitere Hilfen habe man "vor allem jene Branchen im Blick, für die es noch nicht so schnell wieder losgeht. Das Hotel- und Gaststättengewerbe gehört sicherlich dazu".

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hatte zuvor mehr Unterstützung für die Branche gefordert. Kein Unternehmer könne auf eine so lange Zeit die enormen Umsatzausfälle kompensieren, die durch die Einschränkungen zur Eindämmmung der Corona-Pandemie entstehen, so der Verband.