Corona-Test – wer kann, wer muss sich testen lassen?

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Fragen und Antworten Corona-Test – wer kann, wer muss sich testen lassen?

Im Herbst und im Winter nehmen die Erkältungserkrankungen zu. Aber nicht alle Menschen mit leichten Erkältungssymptomen wie Halskratzen oder Schnupfen müssen auf Corona getestet werden, so die Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI). Um Labore nicht zu überlasten, hat das RKI Kriterien entwickelt, nach denen medizinisches Personal über zielgerechtetes Testen entscheiden kann.

3 Min. Lesedauer

Coronatest

Grundsätzlich entscheidet ein Arzt, ob ein Corona-Test vorgenommen werden muss.

Foto: picture alliance/AP Photo/Michael Probst

Testen ist zentral für die Bekämpfung der Pandemie - aber nicht beliebiges, sondern zielgerichtetes. Das Robert Koch-Institut hat angesichts der zunehmenden Erkältungserkrankungen im Herbst und Winter seine Kriterien geschärft, um medizinischem Personal ein zielgenaueres Testen zu erleichtern. Damit werden eine mögliche Überlastung der Labore und die damit verbundenen längeren Bearbeitungszeiten bei der Ergebnisübermittlung verhindert. Die Teststrategie insgesamt hat sich nicht geändert, nach wie vor gilt: "Testen, Testen, Testen – aber gezielt!".