Österreich als Hochrisikogebiet eingestuft

Aktuelle Reisehinweise Österreich als Hochrisikogebiet eingestuft

Aufgrund des aktuellen Corona-Infektionsgeschehens wird Österreich mit Ausnahme einzelner Gemeinden ab dem 16. Januar 2022 als Hochrisikogebiet eingestuft. Dies gilt unter anderem auch für Bosnien und Herzegowina, Serbien und Bulgarien sowie weitere Länder in Afrika und Amerika.

Überblick zu den verschiedenen Test- bzw. Nachweispflichten. (Weitere Beschreibung unterhalb des Bildes ausklappbar als "ausführliche Beschreibung")

Überblick über die verschiedenen Test- und Nachweispflichten.

Barrierefreie Beschreibung anzeigen

Foto: Bundesregierung

Österreich gilt ab Sonntag, 16. Januar 2022, 0 Uhr, als Corona-Hochrisikogebiet. Davon ausgenommen sind die Gemeinden Mittelberg und Jungholz und das Rißtal im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee.

Die Einstufung als Hochrisikogebiet gilt ab diesem Zeitpunkt unter anderem auch für Bosnien und Herzegowina, Serbien, Bulgarien und Lettland sowie weitere Länder in Afrika und Amerika, darunter Kolumbien, Peru und die Dominikanische Republik.

Eine vollständige Liste der Staaten oder Regionen, die als Hochrisikogebiete eingestuft sind, finden sie beim  Robert Koch-Institut

English: Information on the designation of international risk areas

Besondere Einreise-Regeln

Menschen, die aus einem Hochrisikogebiet nach Deutschland einreisen, müssen eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Jeder Reiserückkehrer ab sechs Jahren muss geimpft, genesen oder getestet sein. Rückkehrer, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen zudem in Deutschland in Quarantäne. Diese kann frühestens nach fünf Tagen durch einen aktuellen negativen Coronatest beendet werden.

Die wichtigsten Einreise-Regeln finden Sie in unseren Fragen und Antworten.

Die Einstufung von Hochrisikogebieten und Virusvariantengebieten erfolgt durch das Bundesgesundheitsministerium im Einvernehmen mit dem Auswärtigen Amt und dem Bundesinnenministerium für Gebiete außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für die ein besonders erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 festgestellt wurde.

Schlagwörter