Was tun mit Abfällen?

Verbraucher und Umwelt Was tun mit Abfällen?

Essen, Arzneimittel oder auch Lacke – das alles gehört nicht in die Toilette. Für Abfälle gibt es die Müllentsorgung. Diese ist aus guten Gründen gesetzlich geregelt. Denn Abfälle locken Ratten an, belasten die Umwelt und verstopfen die Abwasserrohre.

Das Wasserhaushaltsgesetz und das Kreislaufwirtschaftsgesetz verbieten die Entsorgung von Abfällen über die Toilette oder den Ausguss. Dennoch sind in den Kläranlagen feste Abfälle zu finden: Feuchttücher, Verbände, Wattestäbchen, Windeln, Zigarettenkippen und anderes. Darauf macht das Umweltbundesamt aufmerksam.

Vermeidbare Abwassergebühren

Immer wieder erhalten Klempner Notrufe wegen verstopfter Rohre. Gelangen die Abfälle weiter ins Abwassersystem, werden sie in der Kläranlage aufwändig aussortiert. Das sind vermeidbare Kosten, die letztlich von Verbraucherinnen und Verbrauchern zu tragen sind. Ein umweltbewussterer Umgang mit Abfällen könnte ihnen also diese Kosten ersparen.

Dasselbe gilt für Essensreste und sonstige Küchenabfälle einschließlich Öle und Fette: Sie haben im Abwasser nichts zu suchen. Die Reinigung des Systems ist mühsam und wiederum umweltbelastend. Dabei wäre das alles vermeidbar. Und gegen die vielen Ratten in der Kanalisation könnten Verbraucher allein schon durch eine korrekte Entsorgung viel erreichen.

Arzneimittel in Apotheken abgeben

Einen nicht reparablen Schaden im Abwasser richten neben Farben und Chemikalien auch Arzneimittel an. Denn der Aufwand, um sie herauszufiltern, ist sehr hoch. Vielfach ist es aber auch nicht möglich, die Wirkstoffe unschädlich zu machen. Schließlich gelangen die in den Arzneimitteln enthaltenen Wirkstoffe ins Grundwasser und damit ins Trinkwasser.

Erste negative Auswirkungen zeigen sich bereits an einigen männlichen Fischen: Durch den Kontakt mit hormonell wirksamen Arzneimitteln verweiblichen sie. Auch auf diese Weise ins Trinkwasser gelangte Antibiotika richten Schaden an. Denn wer auf diesem Weg ständig Antibiotika zu sich nimmt, kann im Notfall damit nicht erfolgreich behandelt werden.

Arzneimittel sind deswegen unbedingt über den Hausmüll zu entsorgen oder in Apotheken oder Schadstoffsammelstellen abzugeben.