Twitter zum Mauerfall gestartet

"Heute vor 25 Jahren"@Mauerfall89 Twitter zum Mauerfall gestartet

Die Ereignisse der Friedlichen Revolution täglich von jedem Ort nachzuerleben - das ermöglicht das Twitter-Projekt "Heute vor 25 Jahren"@Mauerfall89. Jedes Ereignis ist in 140 Zeichen aufbereitet. Das soll insbesondere die junge Generation ansprechen.

Twitter-Logo auf einem Smartphone

Vor 25 Jahren Die friedliche Revolution kann nun auch auf Twitter nacherlebt werden.

Foto: Bundesregierung/Tybussek

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen der Staatssicherheit hat gemeinsam mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Bild-Zeitung das neue Projekt zur Friedlichen Revolution gestartet.

Ziel sei, vor allem junge Leute für die Friedliche Revolution von 1989 zu interessieren, sagte der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn zum Start. Sie sollten verstehen, was die SED-Diktatur war und wie sie überwunden wurde.

Viele historische Dokumente der Projektpartner, unveröffentlichte Originaldokumente der Stasi, des Auswärtigen Amtes, aus Polizeiarchiven oder Dossiers des Bundesnachrichtendienstes bereichern die Tweets.

Die bewegenden Ereignisse der Friedlichen Revolution können bis zum 9. November auf Twitter@Mauerfall89 nachverfolgt werden.

Schlagwörter