Neues Online-Spiel fördert MINT-Wissen

Bildung zu Hause in der Corona-Pandemie Neues Online-Spiel fördert MINT-Wissen

Das Bundesbildungsministerium hat ein ganz besonderes Online-Spiel gelauncht: SuperMINT soll noch mehr Kinder und Jugendliche für Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik begeistern. Bei der Entwicklung half die "Allianz für MINT-Bildung zu Hause", die Online-Angebote während der Corona-Pandemie zur Verfügung stellt.

Screenshot der Webseite www.supermint.de

Mit dem Onlinespiel SuperMINT können Kinder und Jugendliche - insbesondere von zehn bis 16 Jahren - ihr MINT-Wissen testen.

Foto: Bundesregierung/Stutterheim

Haben Fische eigentlich Durst? Kann ein Algorithmus dabei helfen, einen Kuchen fair aufzuteilen? Und warum knistern Lagerfeuer? 160 Fragen aus den verschiedenen MINT-Wissensbereichen hält das neue, kostenlose Online-Spiel SuperMINT bereit, das das Bundesbildungsministerium herausgebracht hat.

Das Spiel soll das Interesse von Kindern und Jugendlichen an den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wecken oder erhalten. Ein Durchlauf umfasst acht klassische Quizfragen und acht Typenfragen zu persönlichen Vorlieben. Aus allen Antworten ergibt sich die individuelle MINT-Superkraft - und zusätzlich wird ein Gewinncode ausgespielt.

An der Entwicklung war auch die "Allianz für MINT-Bildung zu Hause" beteiligt. Sie stellt Online-Angebote zur Verfügung, um außerschulische MINT-Bildung in der Corona-Pandemie zu ermöglichen. Gegründet wurde die Allianz auf Initiative des BMBF und der Kultusministerkonferenz.

Auf www.supermint.de  können Kinder und Jugendliche das Spiel ausprobieren. Zum digitalen Tag der offenen Tür der Bundesregierung am Sonntag, 8. November, gibt es dort auch ein Sondergewinnspiel mit zehn zustätzlichen Preisen. Mehr zur MINT-Allianz lesen Sie beim Bundesbildungsministerium.

Schlagwörter