Nancy Faeser

Nancy Faeser

Bundesministerin des Innern und für Heimat

Nancy Faeser

Nancy Faeser ist Bundesministerin des Innern und für Heimat.

(Foto: Peter Jülich)

  PDF, 1 MB, nicht barrierefrei


Lebenslauf

  • geboren am 13. Juli 1970 in Bad Soden am Taunus

  • Seit 1988 

  • Mitglied der SPD

  • 1990

  • Abitur

  • 1990 bis 1996

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Erstes Juristisches Staatsexamen

  • Seit 1993

  • Mitglied des Kreistags des Main-Taunus-Kreises

  • 1996 bis 1998

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Günter Frankenberg am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

  • 1998 bis 2000

  • Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Zweites Juristisches Staatsexamen

  • Seit 2000 

  • Rechtsanwältin 

  • Seit 2000

  • Mitglied des Vorstandes im SPD-Bezirk Hessen-Süd

  • 2003 bis 2021 

  • Abgeordnete des Hessischen Landtags

  • Seit 2006

  • Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schwalbach am Taunus

  • 2008 bis 2015

  • Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Main-Taunus

  • 2009 bis 2019 

  • Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag

  • 2014 bis 2019

  • Generalsekretärin der SPD Hessen

  • Seit 2019

  • Landesvorsitzende der SPD Hessen

  • 2019 bis 2021

  • Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag

  • Seit dem 8. Dezember 2021 

  • Bundesministerin des Innern und für Heimat

Bundesministerin des Innern und für Heimat

Dienstsitz Berlin
Alt-Moabit 140
10557 Berlin
Telefon: 030 18681-0

Dienstsitz Bonn
Graurheindorfer Straße 198
53117 Bonn
Telefon: 0228 99681-0

Internetseite des Bundesministeriums des Innern und für Heimat