Cem Özdemir

Cem Özdemir

Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Cem Özdemir

Cem Özdemir ist Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.

(Foto: Bocsi/Bloomberg via Getty Images)

  PDF, 1 MB, barrierefrei


Lebenslauf

  • geboren am 21. Dezember 1965 in Bad Urach

  • 1981

  • Beitritt Die Grünen (ab 1993: Bündnis 90/Die Grünen)

  • 1983

  • Mittlere Reife

  • 1987

  • Abschluss der Ausbildung zum Erzieher und Beginn der Berufstätigkeit

  • 1989

  • Fachhochschulreife

  • 1989 bis 1994

  • Mitglied des Landesvorstandes der Grünen in Baden-Württemberg

  • 1994

  • Abschluss Diplom-Sozialpädagoge (FH), Evangelische Fachhochschule für Sozialwesen in Reutlingen

  • 1994 bis 2002

  • Mitglied des Deutschen Bundestages

  • 2003

  • Fellow beim German Marshall Fund of the US in Washington, D.C., und Brüssel

  • 2004 bis 2009

  • Mitglied des Europäischen Parlaments

  • 2008 bis 2018

  • Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

  • seit 2013

  • Mitglied des Deutschen Bundestages

  • 2018 bis 2021

  • Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur

  • seit Dezember 2021
    Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

  • Cem Özdemir wurde unter anderem mit der Theodor-Heuss-Medaille (1996), dem Preis „Rede des Jahres 2018“ des Seminars für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen, dem Ignatz-Bubis-Preis (2019) und dem Dolf-Sternberger-Preis für politische Rede (2019) ausgezeichnet.

Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Dienstsitz Bonn
Rochusstraße 1
53123 Bonn
Postfach: 14 02 70, 53107 Bonn
Telefon: 022899 529-0

Dienstsitz Berlin
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Postanschrift: 11055 Berlin
Telefon: 03018 529-0

Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft