Pressemitteilung

Zur Ankündigung der USA, sich aus dem INF-Abkommen zurückzuziehen

Die stellv. Sprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, teilt mit:

  • Pressemitteilung 355
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Die US-Regierung hat uns in der vergangenen Nacht über die Entscheidung Präsident Trumps informiert, dass die USA sich aus dem INF-Abkommen zurückziehen werden. Die Bundesregierung bedauert den angekündigten Rückzug der USA. Der INF-Vertrag ist ein wichtiges Element der Rüstungskontrolle und dient in besonderer Weise auch europäischen Interessen.

Vor diesem Hintergrund haben die westlichen Alliierten Russland vor längerem aufgefordert, die schwerwiegenden Zweifel an seiner Vertragstreue auszuräumen, die durch einen neuen russischen Raketentyp aufgekommen sind. Die Folgen der US-Entscheidung werden nun im Kreis aller NATO-Partner zu beraten sein.


Beitrag teilen