Wettbewerb „machen!2023“ gestartet

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Engagement in Ostdeutschland lohnt sich! Wettbewerb „machen!2023“ gestartet
Berlin/Neustrelitz, 4. Mai 2023. Bis zum 30. Juni 2023 können Engagierte und Ehrenamtliche aus den ostdeutschen Bundesländern ihre Ideen beim Wettbewerb „machen!2023“ einreichen.


Der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, Staatsminister Carsten Schneider, und die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wollen mit der Auszeichnung das vielfältige Engagement der Bürgerinnen und Bürger in kleineren Städten und Gemeinden Ostdeutschlands würdigen und unterstützen. Eine Jury wird in vier Kategorien insgesamt 100 Projekte mit Preisgeldern zwischen 5.000 und 10.000 Euro auszeichnen:

  1. Kategorie: „Engagement für mehr Lebensqualität und ein gutes Miteinander“
  2. Kategorie: „Engagement für innerdeutschen und europäischen Austausch“
  3. Kategorie: „Engagement der jungen Generation“
  4. Kategorie: „Engagement für die Zukunft“

Die Preisverleihung findet am 26. September 2023 im Stadion An der Alten Försterei in Berlin statt.

Der Ideenwettbewerb “machen!” des Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland findet 2023 zum vierten Mal statt. Erstmals wird er in Kooperation mit der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt umgesetzt.

Staatsminister Carsten Schneider, Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland:
„Bürgerschaftliches Engagement ist wichtig für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Die Menschen in Ostdeutschland setzen sich mit Tatendrang und Ideenreichtum für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger und ihr Lebensumfeld ein. Ich möchte diese Kreativität sichtbar machen und Geschichten vom Anpacken erzählen, die zum Nachahmen anregen. Die Preisgelder sollen dazu beitragen, dass gute Ideen nicht in Schubladen verstauben, sondern in die Tat umgesetzt werden können.“

Jan Holze, Co-Vorstand der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt:
„Viel zu selten erfährt das vielfältige und erfolgreiche Engagement in Ostdeutschland die Aufmerksamkeit und Würdigung, die es verdient. Hier setzt der Preis „machen!“ an und richtet den Scheinwerfer auf Menschen und Strukturen, die vor Ort für ein lebendiges gesellschaftliches Zusammenleben sorgen. Ich kann nur alle ermutigen, sich zu bewerben, um die Kraft und Vielfalt des Engagements sichtbar(er) zu machen.”

Alle Informationen zum Wettbewerb sowie die Gelegenheit zur Bewerbung finden Sie auf der Webseite des Wettbewerbs: www.machen-wettbewerb.de .