Rauchstopp - Entscheidung für ein gesünderes Leben

Weltnichtrauchertag 2020 Rauchstopp - Entscheidung für ein gesünderes Leben

Jugendliche und junge Erwachsene geraten zunehmend in den Blick der Tabakindustrie. Der diesjährige Weltnichtrauchertag macht darauf aufmerksam und warnt die junge Generation unter dem Motto: "Lass dich nicht manipulieren" vor den Gefahren des Rauchens.

Nichtraucherschild an einer Glastür.

Der Weltnichtrauchertag macht auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam.

Foto: Getty Images/EyeEm/Reinhard Krull

"Wer das Qualmen lässt, schützt Lunge und viele weitere Organe und kann damit zusätzliche wertvolle Lebensjahre gewinnen", mahnt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zum diesjährigen Weltnichtrauchertag. Am besten ist es natürlich, erst gar nicht mit dem Rauchen zu beginnen. Denn nicht nur klassische Zigaretten, auch E-Zigaretten und Tabakerhitzer sind gesundheitsschädlich.

Erhöhtes Risiko für schweren Covid-19-Verlauf

Auch wenn die Datenlage noch schwach ist: Laut Robert Koch-Institut spricht vieles dafür, dass Rauchen das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf erhöht. In jedem Fall aber hat die Coronavirus-Pandemie den Blick auf den Alltag und die Gesundheit verändert und kann "ein Anlass sein, schlechte Gewohnheiten zu hinterfragen", findet Spahn und betont: "Mit dem Rauchen aufzuhören, ist immer eine richtige Entscheidung, denn Rauchen ist das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko in den Industrienationen." 

Tabakrauch enthält über 4.800 verschiedene Substanzen, viele davon sind giftig und krebserregend. 25 bis 30 Prozent aller Krebstodesfälle sind auf das Rauchen zurückzuführen. Darüber hinaus kann regelmäßiger Tabakkonsum Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Schlaganfälle oder chronische Bronchitis verursachen. Jährlich sterben in Deutschland über 120.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums.

Unterstützung für ein rauchfreies Leben

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören? Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet auf www.rauchfrei-info.de ein Online-Ausstiegsprogramm mit täglichen Informationen und Tipps, wie der Rauchstopp gelingen kann. Neben den Online-Angeboten bietet die BZgA unter der kostenfreien Rufnummer 0800 8 31 31 31 eine qualifizierte Telefonberatung an.

Seit 1987 ist der 31. Mai Weltnichtrauchertag. Mit dem Aktionstag macht die Weltgesundheitsorganisation WHO auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam.

Schlagwörter