Strategische Vorausschau für zukunftsorientiertes Regierungshandeln

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen  

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Studie zu Strategischer Vorausschau in der Bundesregierung Strategische Vorausschau für zukunftsorientiertes Regierungshandeln

Sich systematisch mit den Chancen und Herausforderungen der Zukunft auseinanderzusetzen – dafür bietet die Strategische Vorausschau vielfältige Möglichkeiten. Die Bundesregierung macht von dem Ansatz Gebrauch. Konkrete Empfehlungen für den Einsatz von Strategischer Vorausschau gibt eine im Regierungsauftrag erstellte Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI.

1 Min. Lesedauer

Illustration von blauen Kästchen auf schwarzem Grund

Die Fraunhofer ISI-Studie beleuchtet Bedingungen für eine erfolgreiche Etablierung von Strategischer Vorausschau in der Bundesregierung.

Foto: mauritius images/Westend61

Die Bundesregierung sieht in Strategischer Vorausschau die Möglichkeit, das eigene Handeln krisenfester zu machen und die Zukunft nach den eigenen Vorstellungen gestalten zu können. Diese Ziele sind auch im aktuellen Koalitionsvertrag „Mehr Fortschritt wagen“ festgeschrieben.

In der laufenden Legislaturperiode wird die Bundesregierung von den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Strategischer Vorausschau Gebrauch machen, um sich systematisch mit den Chancen und Herausforderungen der Zukunft auseinanderzusetzen. Konkrete Empfehlungen bezieht sie dabei unter anderem aus der im Regierungsauftrag vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI erstellten „Studie zur Institutionalisierung von Strategischer Vorausschau als Prozess und Methode in der deutschen Bundesregierung“.

Die Methoden der Strategischen Vorausschau – von der Szenarienplanung, über Horizon Scanning bis hin zu Delphi-Befragungen oder Zukunftswerkstätten – zielen darauf ab, verschiedene Perspektiven auf Zukunftsthemen zu bündeln und alternative Zukunftsbilder sowie konkrete Handlungsoptionen zu entwickeln. 

Empfehlungen für die Ausgestaltung von Strategischer Vorausschau

Basierend auf Expertinnen- und Experteninterviews und wissenschaftlichen Erkenntnissen, bietet die Studie Aufschluss über Barrieren und Gelingensbedingungen für eine erfolgreiche Etablierung von Strategischer Vorausschau und formuliert konkrete Handlungsempfehlungen sowie Optionen für die zukünftige Ausgestaltung von Strategischer Vorausschau in der Bundesregierung.

Die Studie gibt neue Impulse für den Dialog über die Einbettung von Strategischer Vorausschau ins Regierungshandeln. Darüber hinaus dienen die Ergebnisse der Studie als strukturierte, wissenschaftlich fundierte Grundlage für den Austausch von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über den Nutzen sowie die Anwendungspotenziale von Strategischer Vorausschau im Regierungs- und Verwaltungshandeln.

Hier finden Sie die vollständige Studie zur Institutionalisierung von Strategischer Vorausschau als Prozess und Methode in der deutschen Bundesregierung PDF, 10 MB, nicht barrierefrei .