Gemeinsam. Europa wieder stark machen.

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft Gemeinsam. Europa wieder stark machen.

Am 1. Juli wird Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. "Gemeinsam. Europa wieder stark machen." So lautet das Motto der Ratspräsidentschaft, das Regierungssprecher Steffen Seibert jetzt vorgestellt hat. Im Logo ist ein Möbiusband zu sehen - ein Symbol für Einigkeit und Verbundenheit.

Video

Logo der EU-Ratspräsidentschaft Ein Symbol für Einigkeit und Verbundenheit

Es ist eine verantwortungsvolle Aufgabe in einer herausfordernden Zeit: Am 1. Juli wird Deutschland für ein halbes Jahr die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union übernehmen. Regierungssprecher Steffen Seibert hat nun – wenige Wochen vor Beginn der Ratspräsidentschaft - das Logo und das Motto vorgestellt. 

"Gemeinsam. Europa wieder stark machen."  Das Motto der deutschen Ratspräsidentschaft nimmt die gewaltigen Herausforderungen in den Blick, vor denen die Europäische Union im Moment steht.

Wirtschaftliche Stärke und sozialer Zusammenhalt

"Das Logo bezieht sich natürlich auf die gewaltigen Herausforderungen, die uns die Corona-Pandemie allen in Europa stellt, auf die wir gemeinsam reagieren wollen und müssen", sagte Regierungssprecher Seibert bei der Präsentation des Logos in Berlin. Hauptaufgabe der deutschen EU-Ratspräsidentschaft werde sein, Kompromisse und Lösungen zu finden, damit die europäischen Mitgliedstaaten gemeinsam und zukunftsgerichtet diese Pandemie bewältigen können.  

"Wir werden als Ratspräsidentschaft unsere ganze Kraft dafür einsetzen, dass Europa wirtschaftliche Stärke, Wettbewerbsfähigkeit zurückgewinnt", so Seibert weiter. Genauso werde es um den sozialen Zusammenahlt in Europa gehen: "Denn der macht auch die Kraft Europas aus."

Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung, stellt das Logo für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft vor.

Regierungssprecher Seibert mit dem Logo für die Ratspräsidentschaft: Ein Band zeigt die Stärke Europas.

Foto: Bundesregierung/Denzel

Ein Möbiusband als Logo der Ratspräsidentschaft

Als Bildmarke des Präsidentschafts-Logos wurde ein Möbiusband gewählt. Diese geometrische Figur hat besondere Eigenschaften: Sie besitzt nur eine einzige Seite – auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. 

Damit symbolisiert das Möbiusband, dass Europa Einigkeit und Verbundenheit schafft, auch aus unterschiedlichen Interessen und in großer Vielfalt. Denn selbst wenn man auf dem Möbiusband von unterschiedlichen Seiten und in unterschiedliche Richtungen startet, wird man sich immer auf derselben Seite begegnen. Dies macht auch die Stärke Europas aus.

Das Möbiusband ist nach dem deutschen Mathematiker und Astronomen August Ferdinand Möbius (1790 bis 1868) benannt. Mehr zum Möbiusband und seinem Namensgeber finden Sie hier.

Offizielle Präsidentschaftswebsite eu2020.de

Freigeschaltet ist nun eine Vorversion der Präsidentschaftswebsite. www.eu2020.de wird die zentrale Informationsplattform der Bundesregierung während der Ratspräsidentschaft sein. Ab dem 1. Juli wird sie über Themen, Programm, Veranstaltungen und aktuelle Nachrichten zum deutschen Vorsitz berichten.

Sie ist auf Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Über ein Übersetzungstool werden die Inhalte maschinell in alle 24 EU-Sprachen übersetzbar sein.

Alle sechs Monate übernimmt ein anderer Mitgliedstaat die EU-Ratspräsidentschaft. Im ersten Halbjahr 2020 hat Kroatien die Präsidentschaft inne, im zweiten Halbjahr dann Deutschland. Während dieser Zeit führt Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union und leitet alle Ratssitzungen. Wenn Sie mehr zur Ratspräsidentschaft wissen wollen: Hier finden Sie Fragen und Antworten und hier können Sie Ihr Wissen testen.

Schlagwörter