Den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit unterstützen

Landwirtschaft ist mehr wert  Den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit unterstützen

Die Landwirtschaft macht sich fit für die Zukunft: Mit Initiativen für mehr Nachhaltigkeit und mehr Umweltschutz wird der Wandel beschleunigt. Die Bundesregierung unterstützt die Landwirtschaft, etwa bei Investitionen in moderne Technologien, Stallumbauten für mehr Tierwohl oder ökologisch bewirtschaftete Flächen. 

Foto zeigt eine Drohne vor einem Traktor.

Die Digitalisierung sorgt für einen Technikschub auf den Höfen und Feldern. Der Bund unterstützt Modernisierungen, unter anderem mit dem Investitionsprogramm Landwirtschaft. 

Foto: imago images/photothek/Thomas Trutschel

Beim Einkauf entscheidet oft der Preis. Gleichzeitig erwarten Verbraucherinnen und Verbraucher von den Landwirtinnen und Landwirten, dass sie hochwertige Lebensmittel produzieren und dabei noch mehr auf Tierschutz, Klimaschutz und Artenvielfalt achten. Das gelingt aber nur, wenn alle einen Beitrag leisten: Landwirtschaft, Handel, Verbraucherinnen und Verbraucher.

Klima, Umwelt und Artenvielfalt sind schützenswert – und es gibt viele Möglichkeiten, den Bäuerinnen und Bauern dabei zu helfen. Der Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit erfordert technologische Innovationen in der Landwirtschaft sowie die Bereitschaft von Handel und Verbraucherinnen und Verbrauchern, nachhaltig produzierte Lebensmittel entsprechend zu unterstützen. Die Bundesregierung fördert den Wandel in der Landwirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit aktiv – beispielsweise mit folgenden Initiativen:

Stallumbauten: Bund fördert Investitionen der Landwirte 

Tierwohl geht uns alle an – mehr Platz und Beschäftigung tragen dazu bei, dass das Wohl der Tiere sichergestellt ist. Oft sind dafür Investitionen der Landwirte in neue Technologien nötig, die die Bundesregierung finanziell fördert. So werden etwa für Stallumbauten 300 Millionen Euro bereitgestellt. Gesetzliche Neuerungen tragen dazu bei, dass Deutschland im Tierschutz weiter voranschreitet. Damit wird auch dem Wunsch der Konsumenten entsprochen: Eine große Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher wünscht sich mehr Tierschutz in der Landwirtschaft.  Das neue staatliche Tierwohlkennzeichen trägt künftig dazu bei, Produkte einfacher zu identifizieren, die die geltenden Standards übertreffen. Denn: Mehr Tierwohl ist mehr wert.

Moderne Technik reduziert Treibhausgase 

Regional und saisonal einkaufen ist ein wichtiger Weg, die Landwirtschaft im Schutz des Klimas und der Gewässer effektiv zu unterstützen. Modernste Techniken tragen auch hier dazu bei, unvermeidbare Treibhausgase auf ein Minimum zu reduzieren. Die Bundesregierung unterstützt landwirtschaftliche Betriebe, um Energie und Ressourcen effizient zu nutzen – Initiativen wie das Investitionsprogramm Landwirtschaft, für das bis 2024 816 Millionen Euro zur Verfügung stehen, und die Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) helfen, bis 2030 den Ausstoß von Treibhausgasen im Vergleich zu 1990 um 55 Prozent zur reduzieren. Denn: Mehr Klimaschutz ist mehr wert.

Artenvielfalt schützen und fördern

Vielfalt auf Feldern und Wiesen sorgt für funktionierende Ökosysteme. Die Landwirtschaft braucht diese Ökosysteme, denn sie beheimaten Nützlinge und Insekten, die als wertvolle Unterstützer auf Anbauflächen fungieren. Daher gilt es, die Artenvielfalt zu schützen und zu fördern. Die Bundesregierung hat mit ihrem im September 2019 beschlossenen Aktionsprogramm Insektenschutz hier anspruchsvolle Ziele gesetzt. Landwirtinnen und Landwirte tragen mit cleveren Lösungen viel dazu bei, die biologische Vielfalt zu fördern. Besonders zukunftsweisende Maßnahmen honoriert der Bundeswettbewerb „Land.Vielfalt.Leben“. Die Bundesregierung hat das Ziel, dass bis 2030 20 Prozent aller landwirtschaftlichen Flächen ökologisch bewirtschaftet werden – dazu stehen jährlich 33 Millionen Euro zur Verfügung. Denn: Mehr Artenvielfalt ist mehr wert.

Bewusster Einkauf beschleunigt den Wandel

Verantwortungsvoll produzierte Lebensmittel haben ihren Preis – das bedeutet konkret für alle Beteiligten, mehr Verantwortung zu übernehmen. Ob Landwirtschaft, Handel oder Konsumenten: Mehr Tierwohl, Klimaschutz und Artenvielfalt sind teuer. Während der Wandel hin zur Nachhaltigkeit bei der Landwirtschaft beginnt, obliegt es dem Handel dafür zu sorgen, dass sich die nachhaltige Landwirtschaft auch lohnt. Verbraucherinnen und Verbraucher können durch bewusst nachhaltigen Einkauf dazu beitragen, den Wandel zu beschleunigen. Denn:  Unsere Lebensmittel sind mehr wert.

Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag