Unterstützung für europäische Wirtschaft

Erweiterung des Befristeten Rahmens Unterstützung für europäische Wirtschaft

Die europäische Wirtschaft leidet unter der Corona-Pandemie. Um den Mitgliedstaaten die notwendige Liquidität zur Verfügung zu stellen, hat die EU-Kommission im März einen sogenannten Befristeten Rahmen angenommen. Dieser ist nun erweitert worden.

Schläuche eines Beatmungsgerätes hängen an einem Bett in einem Zimmer der Intensivstation.

Die zusätzlichen Fördermittel sollen unter anderem in die Entwicklung dringend benötigter medizinischer Geräte fließen.

Foto: picture alliance/dpa/Büttner

Die Erweiterung des Befristeten Rahmens soll es den Mitgliedstaaten ermöglichen, auch die Unternehmen zu unterstützen, die dringend benötigte Produkte zur Bekämpfung des Coronavirus wie Impfstoffe, medizinische Geräte und Schutzausrüstungen entwickeln, testen und herstellen. Gleichzeitig sollen Arbeitsplätze in Branchen und Regionen erhalten werden, die besonders stark von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind - durch Entlastung von Steuern und Sozialabgaben sowie durch Lohnzuschüsse.