Gemeinsam innovative Lösungen finden

#EUvsVirus Gemeinsam innovative Lösungen finden

Wie kann die Digitalisierung bei der Bewältigung der aktuellen Krise helfen? In Deutschland haben tausende Teilnehmer beim Hackathon "WirVsVirus" viele kreative Lösungen erarbeitet. Auch auf europäischer Ebene wird nun ein digitaler Wettbewerb ausgerufen. 

Grafik mit dem Hasgtag EUvsVirus

Die Europäische Kommission organisiert einen Programmierwettbewerb, um die besten Ideen zur Bekämpfung von Corona zu fördern.

Foto: EU-Kommission

Vom 24. bis 26. April organisiert die Europäische Kommission den pan-europäischen Hackathon #EUvsVirus. Im digitalen Raum soll den Herausforderungen der COVID-19-Pandemie begegnet und innovative Lösungen entwickelt werden.

Der Hackathon baut auf nationalen digitalen Beteiligungsprojekten auf. In den vergangenen Wochen wurden in vielen EU-Mitgliedsstaaten Lösungsvorschläge erarbeitet. In Deutschland haben beispielsweise über 28.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim digitalen Wettbewerb  #WirvsVirus mitgemacht. Dabei wurden und 1.500 Lösungen für bestehende Herausforderungen entwickelt.

Mit #EUvsVirus sollen nun über die EU-Grenzen hinweg kreative Ideen für die Bewältigung der Corona-Pandemie entwickelt werden. Der Hackathon wird drängende Herausforderungen der Coronapandemie aufgreifen – beispielsweise aus den Bereichen Gesundheit, sozialer und politischer Zusammenhalt oder mobiles Arbeiten. EU-weit sind Entwickler, Kreative und andere Problemlöser mit vielfältigen Fachkenntnissen aufgerufen, teilzunehmen. 

Die Anmeldung ist über die Website https://euvsvirus.org/ bis zum 19. April möglich.