Digitale Aktionen rund um den Europatag

Logo Europawoche 2020

Europawoche 2020: Vom 2. bis 10. Mai feiern wir Europa mit zahlreichen virtuellen Veranstaltungen und Aktionen.

Foto: EU-Kommission

Jedes Jahr feiern die EU-Mitgliedstaaten rund um den 9. Mai die Europawoche. In diesem Jahr fällt die Europawoche in die Zeit vom 2. bis zum 10. Mai. In Deutschland wird vor allem im Netz gefeiert. 

Am 9. Mai 1950 schlug der damalige französische Außenminister Robert Schuman vor, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen - und legte damit den Grundstein für die Europäische Union.

Virtueller Europatag der Europäischen Kommission

Ein Highlight der diesjährigen Europawoche ist der virtuelle Europatag am 9. Mai. Unter dem Motto "Europa lebt Solidarität" finden Diskussionen über Prioritäten der EU in und nach der Corona-Pandemie statt. Mit dabei ist unter anderem YouTuber Rayk Anders. Darüber hinaus gibt es eine virtuelle Musikbühne und ein Online-Quiz mit tollen Preisen. Veranstalter der Aktionen ist die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland.

Die Europawoche in den Bundesländern

Traditionell sind die Bundesländer besonders aktiv in Sachen Europawoche - diesmal im Netz: Die Hamburger Europawoche startet mit einem täglichen Podcast zu spannenden Themen der Europapolitik. Vertreterinnen und Vertreter der Hansestadt diskutieren mit Akteuren aus Politik und Wissenschaft.

Hessen ist mit einer Social-Media-Challenge dabei, veranstaltet von der Uni Kassel. Dort kann man "#ichbineuropa-Champion" werden. Und in Baden-Württemberg wird es am 9. Mai in Karlsruhe musikalisch: beim Fenster- und Balkonkonzert zum Europatag. Um 18 Uhr wird in der ganzen Stadt die Europahymne angestimmt, und danach gibt es das Balkonkonzert im Netz zum Nachhören.

Schlagwörter