"Deutschland rettet Lebensmittel"

Bundesweite Aktionswoche "Deutschland rettet Lebensmittel"

Zwölf Millionen Lebensmittel Tonnen werden jährlich in Deutschland weggeworfen. Das muss sich ändern. In der bundesweiten Aktionswoche des Bundesernährungsministeriums vom 22. bis 29. September zeigt eine Vielzahl von Mitmachaktionen, wie jede und jeder Lebensmittelabfälle vermeiden kann. Zehn Aktionen, die Sie kennen sollten.

Logo Zu gut für die Tonne

Am Dienstag beginnt die bundesweite Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung.

Foto: Janine Schmitz/photothek.net/BMEL

1. Jetzt Mitkochen: Beste-Reste-Koch Aktion bei Instagram

Mit Resten kochen, Fotos davon machen und mit dem Hashtag #deutschlandrettetlebensmittel in der Story posten: Während der Aktionswoche sucht das Bundesernährungsministerium Ihre besten Reste-Rezepte. Mehr Infos hier.

2. Lebensmittelretter-Quiz

Sie kennen alle Tipps und Kniffe, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden? Oder möchten noch neue Ideen kennenlernen? Dann testen Sie Ihr Wissen zur Lagerung, Haltbarkeit und besonderen Anforderungen einzelner Lebensmittel mit dem Lebensmittelretter-Quiz für Anfänger oder Fortgeschrittene.

3. Podcast "Nachgehakt": Was ist das Foodsharing-Prinzip?

Übriggebliebene Lebensmittel retten, mit anderen teilen und damit die Lebensmittelverschwendung vermeiden - das ist die Idee des Foodsharings. Das funktioniert privat mit Nachbarinnen und Nachbarn, über eine Tauschplattform oder als ehrenamtliche Aufgabe in Kooperationen mit Supermärkten. Informationen dazu liefert der Podcast "Nachgehakt" der Verbraucherzentrale Berlin in der Themenreihe Ernährung und Nachhaltigkeit.

4. Durchsichtige Mülleimer – die Tellerreste-Messung von Speiseabfällen in der Schule

Schülerinnen und Schüler sammeln am Aktionstag ihre Tellerreste in einem durchsichtigen Behälter. Mittels eines Fragebogens hinterfragen sie ihr Verhalten. Verschiedene Materialien zum Thema Lebensmittelwertschätzung unterstützen die Aktion. Mehr Infos hier.

5. Online-Forum: Teller statt Tonne – Lebensmittelabfälle vermeiden

Unter dem Motto "Teller statt Tonne – Lebensmittelabfälle vermeiden" bietet die Verbraucherzentrale NRW ein Online-Forum an. Mitmachen kann jeder, der sich darüber austauschen möchte, welche Möglichkeiten es gibt, dem Wegwerfen von Lebensmitteln durch effiziente Planung, richtige Lagerung und clevere Resteverwertung entgegenzuwirken. Mehr Infos hier.

Grafik zur Lebensmittelverschwendung in Deutschland (Weitere Beschreibung unterhalb des Bildes ausklappbar als "ausführliche Beschreibung")

Lebensmittel sind zu gut für die Tonne.

Barrierefreie Beschreibung anzeigen

Foto: Bundesregierung

6. Online-Video-Lesung: "Kein Essen in den Müll: Lena rettet krummes Gemüse"

Stephan Sigg liest aus seinem neuen Kinderbuch, mit dem er Kinder auf Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen möchte: Bei einem Ausflug auf einen Bauernhof entdecken die Kinder einen Eimer mit merkwürdigen Inhalten: krumme Möhren und Gurken, Kartoffeln in Herzform und Mini-Äpfel. Sie erfahren, wie viel Obst und Gemüse weggeworfen wird, weil es nicht perfekt ist. Da muss man doch etwas dagegen unternehmen können. Mehr Infos hier.

7. Online-Paneldiskussion: "Wie wird Berlin zur Zero Food Waste Stadt?"

Bei dieser Veranstaltung von Too Good To Go, Europas führendem Unternehmen zur Lebensmittelrettung, diskutieren Vertreter aus Politik, Zivilgesellschaft und Unternehmen, wie Berlin zur Stadt ohne Lebensmittelverschwendung werden kann. Mehr Infos hier.

8. Digitale Einladung: Alle an einem Tisch!

Gemeinsam Essen verbindet und bringt Menschen zusammen – gerade um Lösungen für gemeinsame Herausforderungen wie die Lebensmittelverschwendung zu diskutieren. Darum lädt das Bundesernährungsministerium gemeinsam mit der Kampagne "Zu gut für die Tonne!" alle Interessierten ein, sich an einen Tisch zu setzen. Wie das trotz Corona geht? Wir verlagern unser gemeinsames Essen einfach ins Digitale. Mehr Infos hier.

9. Web-Seminar für Multiplikatoren und Lehrkräfte: Wirf mich nicht weg!

In diesem Web-Seminar gibt es Hintergrundinformationen zum Thema Lebensmittelverschwendung, der Einsatz der Materialien wird gezeigt und Lehrerinnen und Lehrer können im Anschluss mit ihren Lerngruppen (empfohlen 3. und 4. Jahrgänge) in das Thema eintauchen. Was ist der Auge-Nase-Mund-Check? Wie räumt man einen Kühlschrank richtig ein? Wie erkennt man alte Eier? Mehr Infos hier.

10. Zum Bestellen: Zu gut für die Tonne!-Material

"Zu gut für die Tonne" – die bundesweite Initiative für weniger Lebensmittelabfälle – hält umfangreiches Info- und Werbematerial für Interessierte bereit: Leitfäden, Schulmaterialien, Kühlschranksticker, Poster und vieles mehr. Alles kann kostenfrei direkt über den BLE-Medienservice bestellt werden. Bei größeren Bestellmengen wenden Sie sich an kontakt@zugutfuerdietonne.de.

Die vorgestellten Aktionen stellen eine Auswahl dar. Einen Überblick über alle Veranstaltungen, die bundesweit beziehungsweise in den einzelnen Bundesländern während der Aktionswoche stattfinden, bietet die Internetseite www.zugutfuerdietonne.de