Freie Fahrt voraus für die Freiheit

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen   

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

MS Wissenschaft auf Tour Freie Fahrt voraus für die Freiheit

Innerhalb des „Wissenschaftsjahr 2024 – Freiheit“ legt das bekannte Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ bis zum 15. September deutschlandweit in gut 30 Städten an. Alle Interessierten sind eingeladen, an Bord ihre ganz persönlichen Fragen rund um das Thema Freiheit zu stellen. 

2 Min. Lesedauer

Auf der Spree in Berlin ankert die "MS Wissenschaft" - ein ehemaliges Frachtschiff. Im Hintergrund ist das Reichstagsgebäude zu sehen.

Die „MS Wissenschaft“ legt im Sommer deutschlandweit in rund 30 Städten an und lädt Interessierte ein, sich an Bord mit dem Begriff „Freiheit“ auseinanderzusetzen.

Foto: Bundesregierung/Stutterheim

Wie frei sind unsere Entscheidungen? Was können wir aus der Geschichte über Freiheit lernen? Und was und wo wäre Forschung ohne Freiheit? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich das Wissenschaftsjahr 2024 „Freiheit“. Der Wert und die Bedeutung von Freiheit werden dabei in unterschiedlichsten Dimensionen und Kontexten beleuchtet – bei Veranstaltungen, Forschungsreihen und Dialogen.

Auch das „schwimmende Science Center“, die „MS Wissenschaft“ widmet sich in diesem Jahr dem Thema Freiheit. In einer Ausstellung im Bauch des umgebauten Frachtschiffs können sich Besucherinnen und Besucher an rund 30 interaktiven Exponaten mit der Vielfältigkeit des Freiheitsbegriffs auseinandersetzen. Start ist am 14. Mai 2024 in Berlin.

Freiheit von der Antike bis in die Gegenwart

An Bord der „MS Wissenschaft“ können Interessierte beispielsweise selbst zu Hirnforschenden werden, um herauszufinden, wie frei ihre persönlichen Entscheidungen wirklich sind. Auch das Thema Meinungsfreiheit, insbesondere in den sozialen Medien, ist Teil der Ausstellung. Ein Test gibt Auskunft darüber, wie sich die neuen EU-Regeln zur Eindämmung von Hass im Netz auswirken. Darüber hinaus können Ausstellungsgäste ihr Wissen zur Geschichte des Freiheitsbegriffs bei einem Quiz testen, das von der Antike über das Mittelalter bis zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz reicht.

Die „MS Wissenschaft“ tourt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Deutschland. Inzwischen ist sie seit über 20 Jahren jeden Sommer unterwegs. An welchen Standorten die MS Wissenschaft jeweils festmacht, können Interessierte auf der Webseite der MS Wissenschaft“ nachlesen.

Vielfältige Veranstaltungen an Bord

An den unterschiedlichen Tourstopps erwartet die Besucherinnen und Besucher verschiedene Veranstaltungen wie wissenschaftliche Filmabende, Lesungen, Diskussionsveranstaltungen sowie Workshops für Schulklassen. Die Ausstellung ist in der Regel von 10 bis 19 Uhr geöffnet und wird ab zwölf Jahren empfohlen. Der Eintritt ist frei.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog . Ziel ist es, das Interesse der Menschen für Wissenschaft zu erhöhen und den Dialog über Forschung zu befördern. Jedes Jahr steht ein neues, interdisziplinäres Zukunftsthema im Zentrum.