Ein Zug verbindet Europa

Connecting Europe Express  Ein Zug verbindet Europa

Noch bis zum 7. Oktober hält der Connecting Europe Express in verschiedenen Städten in Europa. Der EU-Sonderzug ist quer durch Europa unterwegs – mit Stopps in mehr als 70 Städten in 26 Ländern zeigt er die verbindende Kraft der Schiene in Europa. 

Connecting Europe Express

Der „Connecting Europe Express“ fährt auf Initiative der EU quer durch Europa, um für den Einsatz nachhaltiger Verkehrsmittel zu werben.

Foto: Connecting Europe Express

Insgesamt legt der Connecting Europe Express eine Strecke von 20.000 Kilometer zurück. Der Zug startete Anfang September in Lissabon und wird seine Reise am 7. Oktober in Paris beenden. An jedem der Haltepunkte soll öffentlich diskutiert werden, wie die Eisenbahn für europäische Fahrgäste und Unternehmen zur ersten Wahl werden kann.

Der Zug hat vom 26. September bis 3. Oktober auch an vielen Orten in Deutschland Station gemacht: von München über Leipzig bis Bremen. Auf seiner Reise durch Deutschland standen Gespräche mit Politikern und Experten zu verschiedenen europäischen Verkehrsthemen auf dem Programm. Auch fanden Flaggenübergaben und Veranstaltungen statt. 

Verfolgen Sie die Reise des Connecting Europe Express 

Aktuelle Informationen zum Zug finden Sie auf  www.connectingeuropeexpress.eu. Den gesamten Fahrplan können Sie über eine  interaktive Karte abrufen. Außerdem können Sie die Reise über den Twitter-Kanal @Transport_EU und über Kanäle mitreisender Fotografinnen und Fotografen sowie Bloggerinnen und Blogger auf einer  Themenseite der EU verfolgen. 

Grafik Connecting Europe Express

Route des Connecting Europe Express 

Foto: Connecting Europe Express

Europäisches Jahr der Schiene

Der Express ist eine der symbolträchtigsten Initiativen des Europäischen Jahres der Schiene. Ziel des Jahres ist es, mehr Europäerinnen und Europäer zum Umstieg auf die Bahn zu bewegen. Aber auch Unternehmen sollen dazu gebracht werden, mehr Güter über die Schiene zu transportieren. Denn der Transport via Eisenbahn macht nur 0,4 Prozent der EU-Treibhausgasemissionen aus – während der restliche Verkehr 25 Prozent der Emissionen verursacht.              

Die Fahrt des Connecting Europe Express zeigt nicht nur lebensnah, dass die EU auf nachhaltige Verkehrsmittel setzt. Das Projekt demonstriert auch, wie selbstverständlich der EU-weite grenzüberschreitende Verkehr inzwischen ist. 

Bahnverkehr fördern für Klimaneutralität

Die Initiative ist Teil des europäischen Grünen Deals (engl.). Dessen Ziel ist es, die Wirtschaft in der EU nachhaltig zu gestalten und bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. 

Darüber hinaus verabschiedete die EU in diesem Jahr einen neuen Rahmen für Fahrgastrechte. Dieser beinhaltet unter anderem ein neues Recht auf Selbstumleitung bei Störungen, gesonderte Plätze für die Beförderung von Fahrrädern und eine Verpflichtung innerstaatliche Fern- und Regionalverkehrsdienste als durchgehende Fahrkarte anzubieten.

Welchen Beitrag muss der Verkehr auf dem Weg zur Klimaneutralität der EU leisten? Was kann die EU tun, um klimafreundliche Mobilität zu fördern?  Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich an einem europaweiten Dialogprozess zu beteiligen, der Konferenz zur Zukunft Europas. Machen Sie mit – mit Ihren Ideen, Visionen oder sogar eigenen Veranstaltungen. Weitere Informationen finden Sie auf einer Themenseite.

Schlagwörter