Tipps

Strom sparen

Möchten Sie zu Hause Strom sparen?
Wir geben Ihnen ein paar Tipps,
wie das geht.

Stecker und eine Steckdosen-Leiste mit einem rotem Schalter

Strom sparen mit Steckdosen-Leisten

Foto: picture-alliance/ dpa

Darum geht es in diesem Text

Strom kostet Geld.
Wenn Sie wenig Strom verbrauchen,
sparen Sie Geld.
Und Sie schonen die Umwelt.

Möchten Sie zu Hause Strom sparen?
Wir geben Ihnen ein paar Tipps,
wie das geht.
Zum Beispiel:
bei Lampen, beim Kühlschrank,
beim Kochen oder beim Fernseher.

Lampen

Energiesparlampe

Energiesparlampe

Foto: picture-alliance/ ZB

Glühbirnen verbrauchen viel Strom.
Energie-Spar-Lampen sind besser.
Energie-Spar-Lampen verbrauchen
weniger Strom.
Und sie halten länger als Glühbirnen.


Kochen und Backen

Ein Kochtopf mit Deckel steht auf einem Herd.

Mit Deckel auf dem Topf ist das Essen schneller fertig.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Machen Sie beim Kochen
immer den Deckel auf den Topf.
Dann bleibt die Wärme im Topf.
Und das Essen ist schneller fertig.

Wenn Sie Wasser heiß machen:
Nehmen Sie dafür
einen elektrischen Wasser-Kocher.
Der Wasser-Kocher braucht
weniger Strom als der Elektroherd,
damit das Wasser heiß wird.

Machen Sie den Backofen erst an,
wenn Sie das Essen reinschieben.
Sie müssen den Backofen
nicht schon vorher heiß machen.
Das kostet zu viel Strom.
Das Essen wird trotzdem fertig.


Kühlschrank

Im Kühlschrank bleibt
das Essen und Trinken kalt.
Wärme ist schlecht für den Kühlschrank.
Der Kühlschrank braucht dann viel Strom,
damit er kalt bleibt.

So braucht Ihr Kühlschrank weniger Strom:

  • Stellen Sie den Kühlschrank
    nicht neben die Heizung.
    Und nicht an einen sonnigen Platz.

  • Stellen Sie Essen oder Trinken
    Offener Kühlschrank

    Kühlschrank

    Foto: Bundesregierung/Bergmann


    erst in den Kühlschrank,
    wenn es kalt ist.

  • Öffnen Sie die Tür vom Kühlschrank
    immer nur kurz.

  • Hat Ihr Kühlschrank innen
    die richtige Temperatur?
    Gut sind: plus 7 Grad.

Wenn Sie einen neuen Kühlschrank kaufen möchten,
dann überlegen Sie:
Wie viele Personen benutzen den Kühlschrank?
Wie groß muss der Kühlschrank sein?

Ein großer Kühlschrank verbraucht mehr Strom
als ein kleiner Kühlschrank.
Die Größe vom Kühlschrank
wird in Litern gemessen.
Für 1 oder 2 Personen reichen 70 bis 90 Liter.

Waschmaschine

Eine Hand dreht an dem Auswahlknopf einer Waschmaschine

Energie sparen beim Wäsche waschen

Foto: picture-alliance/dpa

Für fast alle Kleidung
reicht das Haupt-Wasch-Programm.
Sie brauchen kein Vorwasch-Programm.
Das Vorwasch-Programm brauchen Sie nur,
wenn Ihre Kleidung sehr schmutzig ist.


Fernseher und Stereo-Anlage

Große Fernseher mit
einem sehr scharfen Bild
verbrauchen viel Strom.
Mit einem kleineren Fernseher
sparen Sie Strom.

Schalten Sie Ihren Fernseher immer aus,
wenn Sie nicht gerade eine Sendung sehen.
Oder wenn Sie gar nicht im Zimmer sind.

Standby-Lampe am Fernseher leuchtet - eine Hand drückt auf den Ausschalt-Knopf

Strom sparen beim Fernseher

Foto: picture-alliance/Joker

Wenn am Fernseher
noch die rote Lampe leuchtet,
ist der Fernseher nicht ganz aus.
Man sagt auch:
Der Fernseher ist im „Stand-by“.
Gesprochen wird das: Ständ bei.

Im Stand-by können Sie den Fernseher
mit der Fern-Bedienung wieder einschalten.
Im Stand-by verbraucht
der Fernseher noch Strom.
Die rote Lampe darf nicht leuchten.

Bei der Stereo-Anlage ist das auch so
wie beim Fernseher.
Schalten Sie die Stereo-Anlage
immer ganz aus,
wenn Sie keine Musik hören.
Die rote Lampe darf nicht leuchten.

Steckdosenleiste mit beleuchtetem Schalter

Mit der Steckdosenleiste Strom sparen

Foto: picture-alliance

Ein Tipp:
Nehmen Sie eine Steckdosen-Leiste.
Die Steckdosen-Leiste hat
einen Schalter für An und Aus.

Stecken Sie die Stecker
von Fernseher und Stereo-Anlage
in die Stecker-Leiste.
Wenn Sie die Steckdosen-Leiste ausschalten,
sind auch Fernseher und Stereo-Anlage richtig aus.

Computer

Beim Computer ist das auch so
wie beim Fernseher und bei der Stereo-Anlage.

Schalten Sie den Computer immer aus,
wenn Sie ihn nicht benutzen.

Steckdosenleiste mit beleuchtetem Schalter

Mit der Steckdosenleiste Strom sparen

Foto: picture-alliance

Stecken Sie die Stecker vom Computer
in eine Steckdosen-Leiste.
Wenn Sie die Steckdosen-Leiste ausschalten,
ist auch der Computer aus.

Wenn Sie einen Computer kaufen,
überlegen Sie:
Wofür benutze ich den Computer?
Wie viel muss der Computer leisten?

Ein Computer mit viel Leistung
verbraucht viel Strom.
Wenn Sie mit dem Computer
nur Texte schreiben und im Internet surfen,
muss der Computer nicht so viel leisten.
So ein Computer verbraucht weniger Strom.

Laptops verbrauchen weniger Strom
als ein Stand-Computer.

Wichtig beim Kauf von einem neuen elektrischen Gerät

Wenn Sie ein neues elektrisches Gerät kaufen:
Kaufen Sie ein Gerät,
das wenig Strom verbraucht.

Kühlen-Gefrieren Label

EU Energielabel

Foto: CECED/www.newenergylabel.com

Ein Schild an dem elektrischen Gerät sagt Ihnen:
Das Gerät verbraucht viel Strom oder
das Gerät verbraucht wenig Strom.
Das Fachwort für das Schild ist „EU-Energie-Label“.
Label spricht man „läjbel“.
Label ist das englische Wort für
Kennzeichnung.

Label Kühl-/Gefriergeräte mit 7 Klassen

Energielabel

Foto: CECED/www.newenergylabel.com

Auf dem Label stehen
verschiedene Buchstaben:
A+++, A++, A+, A, B, C und D.
Der Buchstabe A+++ bedeutet:
Dieses Gerät verbraucht sehr wenig Strom.
Der Buchstabe D bedeutet:
Dieses Gerät verbraucht sehr viel Strom.

Der Energie-Berater hilft Ihnen

Sie können sich auch Hilfe
von einem Energie-Berater holen.
Der Energie-Berater ist ein Fachmann.
Er weiß: So spart man Strom.

Ein Energieberater wechselt eine Glühlampe aus

Ein Energieberater wechselt eine Glühlampe aus

Foto: Sebastian Bolesch

Der Energie-Berater kommt
zu Ihnen nach Hause.
Er sieht sich an:
Welche elektrischen Geräte
gibt es in Ihrer Wohnung?
Wie viel Strom verbrauchen die Geräte?
Der Energie-Berater gibt Ihnen Tipps:
So sparen Sie noch mehr Strom.

Ein anderes Wort für Energie-Beratung
ist Energie-Check.

Was kostet die Energie-Beratung?

Euro-Banknoten

Euro-Banknoten

Foto: Bundesregierung/Tybussek

Die Bundes-Regierung findet:
Strom sparen ist wichtig.
Die Bundes-Regierung unterstützt
die Energie-Beratung mit Geld.
Deshalb ist die Energie-Beratung billig.

Eine Energie-Beratung kostet
zwischen 10 Euro und 30 Euro.
Für Menschen mit wenig Geld
ist die Energie-Beratung kostenlos.

Möchten Sie eine Energie-Beratung haben?

Telefon

Telefon

Foto: Bundesregierung/Tybussek

Dann rufen Sie an.
Die Telefonnummer ist:
09001 36 37 44 3.
Ein Anruf von einem Fest-Netz-Anschluss
kostet 14 Cent für 1 Minute.





Wer hat die Fotos im Text gemacht?

Energie-Spar-Lampe: picture-alliance/ZB
Topf auf dem Herd: Rainer Sturm / pixelio.de
Kühlschrank: Bundesregierung / Bergmann
Waschmaschine: picture-alliance/dpa
Fernseher mit Standby-Lampe: picture-alliance/Joker
Steckdosen-Leiste: picture-alliance
EU-Energie-Label (einschließlich Ausschnitt): CECED/www.newenergylabel.com
Energie-Berater: Sebastian Bolesch
Euro-Banknoten: Bundesregierung / Tybussek
Telefon: Bundesregierung / Tybussek

Logo: LL - Leicht Lesen

Leicht-Lesen-Siegel

Foto: capito berlin

capito Berlin hat diesen Text geprüft.