Die Notruf-Nummer für Europa

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Leichte Sprache

  • Bundes-Kabinett

  • Wer gehört zur Bundes-Regierung?

  • Bundes-Presse-Amt

Im Notfall 112 Die Notruf-Nummer für Europa

Die Notruf-Nummer ist in fast allen Ländern in Europa gleich.
Die Notruf-Nummer ist 112.
Am 11. Februar ist der Europäische Notruf-Tag.
In diesem Text beantworten wir 5 Fragen zur Notruf-Nummer 112.

Eine Land-Karte von Europa. Daneben steht die Notruf-Nummer 112.

Die Notruf-Nummer 112 gilt in fast allen Ländern von Europa.

Foto: Bundesregierung

Der 11. Februar ist der Europäische Notruf-Tag. 
Dieser Tag soll die Menschen daran erinnern: 
Die Notruf-Nummer ist 112.

Warum gibt es den Europäischen Notruf-Tag?

Viele Menschen in Europa kennen die Notruf-Nummer nicht. 
Die Notruf-Nummer ist aber sehr wichtig. 
Alle Menschen sollen die Notruf-Nummer kennen. 
Deshalb gibt es seit dem Jahr 2009 den Europäischen Notruf-Tag. 
Er soll dabei helfen: 
Mehr Menschen sollen die Notruf-Nummer 112 kennen.

Warum ist der 11. Februar der Europäische Notruf-Tag?

Dafür gibt es einen wichtigen Grund: 
Das Datum kann man auch als Zahl schreiben: 11.2. 
Das sind die gleichen Zahlen 
wie bei der Notruf-Nummer 112. 
So kann man sich die Nummer besser merken. 
In diesem Text beantworten wir 5 Fragen 
zur Notruf-Nummer 112.

1. Was ist das Besondere an der Notruf-Nummer 112?

Die Notruf-Nummer 112 gilt in fast allen Ländern in Europa.  
Der Anruf ist immer kostenlos. 
Die Nummer gehört immer zu der Notruf-Stelle in dem Land, 
in dem Sie gerade sind.

Das bedeutet: 
Die Notruf-Stelle ist in Ihrer Nähe. 
Sie können schnell Hilfe bekommen.

Den Notruf 112 können Sie immer wählen.

 Der Notruf 112 funktioniert auch in diesen Fällen: 
•    Sie haben keinen Handy-Vertrag. 
•    Sie haben kein Guthaben mehr auf dem Handy. 
•    Sie haben keine SIM-Karte im Handy. 
•    Sie wissen Ihr Passwort nicht mehr.

Der Notruf 112 funktioniert trotzdem.

2. Wie schnell bekomme ich Hilfe?

Die Notruf-Stellen sollen gut erreichbar sein.
Für Notrufe soll es immer Empfang geben. 
Vielleicht telefonieren gerade sehr viele Menschen. 
Dann werden manche Anrufe vielleicht abgebrochen. 
So ist die Leitung wieder frei für Notrufe.

Die Notruf-Stelle kann dann schnell jemanden zu Ihnen schicken. 
Und die Notruf-Stelle kann Ihnen sagen: 
Was können Sie tun, 
bis jemand kommt?

3. In welchen Ländern gilt die Notruf-Nummer 112?

Die Notruf-Nummer 112 gilt in der ganzen EU. 
EU ist die Abkürzung für Europäische Union. 
Die EU ist eine Gemeinschaft von 27 Ländern in Europa.

In allen Ländern von der EU gilt die Notruf-Nummer 112.

Manche Länder in Europa gehören nicht zur EU. 
In vielen Ländern gilt die Notruf-Nummer 112 trotzdem. 
Zum Beispiel in diesen Ländern: 

  • Großbritannien
  • Liechtenstein
  • Schweiz

Auch in manchen anderen Ländern auf der Welt 
gilt die Notruf-Nummer 112. 
Zum Beispiel in diesen Ländern: 

  • USA
  • Costa Rica
  • Südafrika

4. Welche Sprache kann ich beim Anrufen sprechen?

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei der Notruf-Stelle 
sprechen verschiedene Sprachen. 
Sie sprechen die Sprache von ihrem Land. 
Und viele sprechen Englisch.

Vielleicht versteht die Person in der Notruf-Stelle 
auch andere Sprachen. 
Das kommt immer darauf an: 
Wer arbeitet gerade in der Notruf-Stelle?

5. Woher weiß die Notruf-Stelle, wo ich gerade bin?

Sagen Sie der Notruf-Stelle: 
Wo genau sind Sie?
Vielleicht sind Sie verletzt. 
Deshalb können Sie nicht deutlich sprechen.

Die Notruf-Stelle muss trotzdem wissen: 
Wo sind Sie gerade? 
Wo gibt es einen Notfall? 
Deshalb ist wichtig: 
Bleiben Sie am Telefon. 
Die Notruf-Stelle kann dann Ihr Telefon finden. 
So weiß die Notruf-Stelle: 
An diesen Ort muss der Kranken-Wagen hinfahren. 
Oder die Feuerwehr.