Logo der Bundesregierung
 
 
Ausbildung aktuell
Newsletter 18. März 2021: Schutzschirm für Auszubildende verlängert
 
Bundesprogramm Ausbildungsplätze
 
Bundesprogramm ausgeweitet
 
Ausbildungsplätze in der Pandemie weiter sichern

Die Bundesregierung will Ausbildungsplätze sichern, die durch die Corona-Pandemie bedroht sind. Dafür wird das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ weiterentwickelt und verlängert. Vorgesehen ist, die Ausbildungsprämien zu verdoppeln. Zudem sollen mehr Unternehmen von den Hilfen profitieren. Das hat das Bundeskabinett beschlossen.

 
→ mehr erfahren
 
 
Ausbildungsförderprogramme
 
Fragen und Antworten
 
So fördert der Bund die berufliche Ausbildung
 

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen machen auch vor dem Ausbildungsmarkt nicht Halt. Deshalb setzt sich die Bundesregierung mit Unterstützungsprogrammen ein – sie stärkt die berufliche Ausbildung aber auch unabhängig von Corona. Was tut die Bundesregierung konkret? Fragen und Antworten im Überblick.

Foto zeigt eine MTA
 
MTA-Ausbildung
 
Medizinische Berufe werden attraktiver
 

Das Reformgesetz für technische Assistenzberufe in der Medizin kann zum 1. Januar 2023 in Kraft treten. Mit dem Gesetz wird die Ausbildung in der medizisch-technischen Assistenz modernisiert und grundlegend reformiert. So wird etwa das Schulgeld abgeschafft und für alle Auszubildenden eine angemessene Vergütung sichergestellt.

 
 
 
 
 
 

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek zum Programm „Ausbildungsplätze sichern“:

"Die Berufsausbildung von jungen Menschen muss auch in dieser Krise so gut wie möglich unterstützt werden. Dieses Ziel verfolge ich seit Beginn der Pandemie. Mit diesem zweiten Maßnahmenpaket schaffen wir die Grundlage, dass junge Frauen und Männer einen Ausbildungsplatz finden und auch weitere Unterstützung bekommen, um auch in diesen schwierigen Zeiten gut den Beruf starten können zu können. Das hilft auch den Unternehmen und der gesamten Wirtschaft, weil die in den nächsten Jahren noch mehr Fachkräfte brauchen wird als heute."

> mehr erfahren

 

 
 
digitale Bildung
 
Digitales Lehren und Lernen – nicht nur in der Pandemie
 
Das tut die Bundesregierung für digitale Bildung
 

Digitalisierung nimmt immer mehr Raum in unserem Alltag ein. Die Pandemie hat aufgezeigt, welch hohe Bedeutung sie beispielsweise im Bildungsbereich hat. Ob in der Berufsausbildung, im Studium oder in der Schule, Digitalisierung muss in allen Bildungsbereichen weiter ausgebaut werden. Mit welchen Maßnahmen fördert die Bundesregierung dies? Ein Überblick.

Flaggen von Deutschland und Schweiz
 
Bundesregierung schließt Abkommen mit der Schweiz
 
Gleichwertige Anerkennung beruflicher Abschlüsse 
 

Die Bundesregierung hat mit der Schweiz ein Abkommen zur gleichwertigen Anerkennung von Berufsqualifikationen abgeschlossen. Ziel ist es, für zahlreiche berufliche Abschlüsse eine vereinfachte Feststellung der Gleichwertigkeit zu ermöglichen. Auch für handwerkliche Abschlüsse soll dies weiterhin sichergestellt werden.

 
 
 
 
 

Tipps und Fakten

 
 
Allianz für Aus- und Weiterbildung: „Gemeinsame Aktion zur Stärkung von Ausbildungsbetrieben und jungen Menschen in der Corona-Pandemie“
 
 
 
Flyer „Pflegeausbildung aktuell“ jetzt in sieben Sprachen erhältlich
 
 
 
Reportage: JOBSTARTER plus stärkt die duale Ausbildung in Deutschland
 
 
 
Wettbewerb für eine digitale Plattform berufliche Weiterbildung: Startschuss für Gewinnerprojekte 
 
 
 
Bundesinstitut für Berufsbildung: Corona und die möglichen Auswirkungen auf die Berufsbildung
 
 
 
Digitaler Wandel und Ausbildung: Eine Arbeitshilfe mit Ideen aus der Projektpraxis zur Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen
 
 
Folgen Sie uns        
 
Impressum
 
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin
  internetpost@bundesregierung.de
www.bundesregierung.de
 
Bildnachweise:
Mit einem umfassenden Programm will die Bundesregierung Ausbildungsplätze sichern, die von der Pandemie bedroht sind. (Ina Fassbender/AFP via Getty Images)
Die Bundesregierung unterstützt den Ausbildungsmarkt mit verschiedenen Programmen, auch unabhängig von der Pandemie. (picture alliance/dpa)
Die Gesamtausbildungsdauer zur Medizinisch-Technischen Assistentin wird weiterhin drei Jahre betragen. (picture alliance / zb / Hans Wiedl)
Die Digitalisierung bestimmt zunehmend unser Leben – die Bundesregierung verstärkt deren Förderung im Bildungsbereich. (picture alliance / Hauke-Christian Dittrich)
Flaggen von Deutschland und Schweiz (imago/photothek/Thomas Trutschel)
 
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie bitte nicht die Antwort-Funktion auf diese E-Mail, sondern das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.
 
Abonnement ändern oder abbestellen