Logo der Bundesregierung
 
 
Verbraucherschutz aktuell
Newsletter 18. März 2020
 
Grafik Coronavirus-Entwicklung mit dem Titel "Das wirksamste Mittel ist der Faktor Zeit!"
 
 
Leitlinien gegen Ausbreitung des Coronavirus
 

Bund und Länder gehen gemeinsam gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus vor. Sie haben Leitlinien zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich vereinbart. So sollen Einzelhandel-Verkaufsstellen, Theater, Museen und Sporteinrichtungen vorerst geschlossen werden. Der Lebensmittelhandel, Apotheken und Tankstellen werden nicht eingeschränkt.

 
 

Weitere aktuelle Themen

Foto zeigt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner
 
Coronavirus
 
"Die Lebensmittelversorgung in Deutschland ist gesichert"
 

"Die Supermärkte bleiben geöffnet – alles andere sind Falschmeldungen", betonte Bundesernährungsministerin Julia Klöckner auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vertretern der Land- und Ernährungswirtschaft. Wo es in Einzelfällen zu Engpässen komme, sei der Einzelhandel bemüht, diese zu schließen. Hamsterkäufe seien "nicht nur unnötig, sie Schaden auch".

Industriearbeiter laufen durch eine Werkshalle.
 
Arbeitsmarkt
 
Leichterer Zugang zum Kurzarbeitergeld
 

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt Wirtschaft und Arbeitsmarkt vor große Herausforderungen. Um Beschäftigte und Unternehmen zu unterstützen, ist im Eilverfahren die Grundlage für einen leichteren Zugang zum Kurzarbeitergeld geschaffen worden. Die Regelungen treten rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ein Makler zeigt einem jungen Paar mit Kind eine Wohnung.
 
Bundesrat stimmt zu
 
Mietpreisbremse verlängert und verschärft
 

Angesichts der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt wird die Mietpreisbremse um fünf Jahre verlängert. Mieter können zudem leichter zu viel gezahlte Beträge zurückfordern. Hier alle wichtigen Fragen und Antworten dazu.

Der Windpark Echtz, im HIntergrund kann man das Braunkohlenkraftwerk Weisweiler ausmachen.
 
Klimaschutz
 
CO2-Emissionen 2019 deutlich gesunken
 

Die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland sind im Jahr 2019 um 54 Millionen Tonnen gegenüber 2018 gesunken - ein Minus 6,3 von Prozent. Seit 1990 gab es, mit Ausnahme des Krisenjahrs 2009, in keinem Jahr einen so deutlichen Rückgang.

 
 
 
 
 

 
 
Mehr Geld für berufliche Fortbildungen
 
 
 
Pflegebevollmächtiger: Gesellschaft begreift Bedeutung der Pflege
 
 
 
Medizinprodukte: Qualität und Sicherheit – EU-weit
 
 
 
Bundeskanzlerin Merkel im Videopodcast
 
Video-Podcast
 
Jeder in Deutschland kann einen Beitrag leisten
 

Jeder einzelne kann mit seinem Verhalten dazu beitragen, Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen vor dem Coronavirus zu schützen. Das betont Kanzlerin Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast. Zugleich habe auch die Politik Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen und die wirtschaftlichen Folgen abzufedern.

 

Neue Broschüren

 
 
Glücksspiel: Nix für Jugendliche
 
 
 
Digitale Spiele - Pädagogisch beurteilt
 
 
 
Die neue Drohnen-Verordnung
 
 
 

Service und Fakten

 
 
Corona-Virus: Polizei warnt vor Fake-Shops
 
 
 
Cyberkriminelle nutzen Corona für Falschmeldungen
 
 
 
Phishing-E-Mails im Namen von Lidl im Umlauf
 
 
 
Idole im Netz? Problematische Inhalte bei Influencern
 
 
 
E-Scooter: Diese Regeln gelten für Elektro-Tretroller
 
 
 
8 Tipps, wie Sie im Alltag Energie sparen können
 
 
 
Nutri-Score-Kennzeichnung in Brüssel zur Notifizierung
 
 
 
Ernährungsführerschein für seh- und hörgeschädigte Kinder
 
 
 
Zecken: So schützen Sie sich gegen FSME und Borreliose
 
 
 
Europäische Nachhaltigkeitswoche
vom 30. Mai bis 5. Juni 2020

Die europaweite Initiative fördert Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen zur nachhaltigen Entwicklung. Mit den 17 Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs), hat sich die Weltgemeinschaft erstmals auf universale und feste Zeitziele zur Nachhaltigkeit geeinigt, die die internationale Zusammenarbeit in zentralen Politikbereichen in den nächsten Jahrzehnten maßgeblich prägen wird.

 
→ mehr erfahren
 
 
Logo zur Mitmachaktion Expedition Erdreich
 
 
Mitmachen bei der Expedition Erdreich!
 

Böden sind vielfältig und extrem wichtig – für uns, für´s Klima, für die Nahrungsmittelproduktion und unser Trinkwasser. Um den Zustand unserer Böden bewerten zu können werden zahlreiche Daten benötigt. Hier kommt die Expedition Erdreich ins Spiel: Sie nutzt die sogenannte Tea-Bag-Index-Methode, um Informationen über den Zustand und die CO2-Freisetzung von Böden zu gewinnen – mit Hilfe Einzelner in ganz vielen Teilen Deutschlands. Interessiert? Hier finden Sie weitere Informationen.

 
Schüler-Malwettbewerb zum Thema Insekten gestartet
 
→ mehr erfahren
 
Folgen Sie uns        
 
Impressum
 
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin
  internetpost@bundesregierung.de
www.bundesregierung.de
 
Bildnachweise:
Grafik Corona "Das wirksamste Mittel ist der Faktor Zeit!" (Bundesregierung)
Deutschland ist mit Lebensmitteln gut versorgt, betonte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. (picture alliance/dpa)
Vereinfachter Zugang: Die neuen Regeln für die Kurzarbeit unterstützen Arbeitnehmer und Unternehmen. (Thomas Koehler/photothek.net)
Die Nachfrage nach Wohnraum ist besonders in den großen Städten zu einer relevanten sozialen Frage geworden. (imago/Westend61)
Bis 2030 sollen nach dem Willen der Bundesregierung 65 Prozent des verbrauchten Stroms mit Wind- und Sonnenenergie gedeckt werden. (Paul Langrock/Zenit/laif)
Videopodcast der Kanzlerin. (Bundesregierung)
"Mitmachen bei der Expedition Erdreich!" (BMBF/ExpeditionErdreich)
 
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie bitte nicht die Antwort- Funktion auf diese E-Mail, sondern das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.
 
Abonnement ändern oder abbestellen