Nachhaltigkeitspolitik

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Kanzlerin trifft Vorreiter der Nachhaltigkeit

Die Kanzlerin hat Vertreter von besonders nachhaltigen Unternehmen im Kanzleramt empfangen. Sie lobte die Unternehmen, die mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurden, für ihren Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030.

Gruppenfoto der Bundeskanzlerin mit Vertretern ausgezeichneter Unternehmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Im Austausch über den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft: Angela Merkel traf im Kanzleramt Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Foto: Bundesregierung/Steins

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Kanzleramt Vertreterinnen und Vertreter von fünf Unternehmen empfangen, die in der Vergangenheit mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurden. Dabei wurde diskutiert, wie die deutsche Wirtschaft zur Umsetzung der Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung beitragen kann und welche Rahmenbedingungen dafür erforderlich sind.

Nachhaltigkeit ist ein ökonomischer Faktor

Die Unternehmensvertreter stellten der Kanzlerin vor, wie sie den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen. Die Bundeskanzlerin würdigte das Engagement der Preisträger als wichtigen Beitrag auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung.

"Nachhaltigkeit ist zum ökonomischen Faktor geworden und das bietet der Politik große Chancen", betonte Günther Bachmann, Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung. Und  Stefan Schulze-Hausmann, Initiator und Vorstand des Stiftungsvereins Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V., ergänzte, dass "die Anerkennung durch unseren Preis ein Schwungrad für einen ernstzunehmenden Klimaschutz" sei.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Auszeichnung für Nachhaltigkeit. Er prämiert vorbildliche Nachhaltigkeitsleistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis verleiht den Preis jährlich seit 2008, dieses Jahr am 22. November in Düsseldorf. Mit fünf Wettbewerben, mehr als 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zur Abschlussveranstaltung ist er die größte Auszeichnung ihrer Art in Europa.

Schlagwörter