Beispiele für Energielabel

Verschiedene Label helfen umweltfreundliche und energieeffiziente Produkte (und Dienstleistungen) zu erkennen.

Blauer Engel

Logo Blauer Engel

Foto: Umweltbundesamt

Der Blaue Engel fördert Anliegen des Umweltschutzes wie des Verbraucherschutzes. Er zeichnet Produkte und Dienstleistungen aus, die in ihrer ganzheitlichen Betrachtung besonders umweltfreundlich sind. Energieeffizienz ist dabei eine von mehreren ökologischen Bewertungskriterien.

Dazu gehören zum Beispiel: Vermeidung von Schadstoffen, Emissionen und Abfall, ein möglichst geringer Energiebedarf mit geringen Leerlaufverlusten während der Nutzung sowie die Verwertbarkeit zu entsorgender Produkte.

energystar Logo

Foto: www.label-online.de

EU ENERGY STAR

"ENERGY STAR" wurde 1992 vom US-amerikanischen Umweltbundesamt (EPA) geschaffen. Die EU ist seit 2001 am Programm beteiligt. Sie verwendet es ausschließlich zur Kennzeichnung energieeffizienter Bürogeräte. Für die Zertifizierung mit dem Label müssen die Geräte Mindestkriterien zum Stromverbrauch einhalten.

Eco-Label der EU/EU-Blume

EU-Ecolabel-neu

Foto: Europäische Kommission

Produkte, die über den gesamten Lebenszyklus geringere Umweltauswirkungen haben als vergleichbare Produkte, können mit der EU-Blume gekennzeichnet werden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gilt das für 26 Produkt- und Dienstleistungsgruppen. Das Spektrum reicht von Reinigungsprodukten über Elektrogeräte, Textilien, Schmierstoffe, Farben und Lacke bis zu Beherbergungsbetrieben und Campingplätzen.

TCO

TCO-Logo

Foto: TCOdevelopment

Das TCO-Label aus Schweden wird für Geräte der Informationstechnik nach folgenden Kriterien vergeben: niedriger Energieverbrauch, Ergonomie, Umweltverträglichkeit, Wiederverwertbarkeit und Umweltmanagement in den Herstellerbetrieben. Die Kriterien sind strenger als gesetzliche Vorgaben. Anhand der Jahreszahl im Label kann man erkennen, aus welchem Jahr die Kriterien stammen, die eingehalten werden.

Geea Energielabel

Foto: Gemeinschaft Energielabel Deutschland

Energy-GEEA-Label

Die GEEA ist ein Zusammenschluss verschiedener, europäischer Energie-Agenturen, unter anderem gehören die Deutsche Energie-Agentur (dena) und die Gemeinschaft Energielabel Deutschland (GED) dazu.

Die GED vergibt das Label unter anderem für Bildschirme und Drucker, die - vor allem im Standby-Betrieb - besonders energiesparend arbeiten. 

Schlagwörter