"Die entscheidende Zukunftstechnologie des 21. Jahrhunderts"

Künstliche Intelligenz "Die entscheidende Zukunftstechnologie des 21. Jahrhunderts"

Pandemiebekämpfung, Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz sowie internationale Vernetzung - die Bundesregierung hat die Strategie Künstliche Intelligenz weiterentwickelt und an aktuelle Herausforderungen angepasst. Dafür wurden die finanziellen Mittel bis 2025 von drei auf fünf Milliarden Euro angehoben.

Foto zeigt eine Roboterhand

Mit der KI-Strategie wird die Grundlage geschaffen, um Deutschland und Europa an die Weltspitze der Forschung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz zu bringen.

Foto: mauritius images / Ypps

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie, die großes Potenzial für zusätzliches Wirtschaftswachstum und Produktivitätszuwächse birgt. Um dieses Potenzial zu fördern und zu nutzen, hat die Bundesregierung vor zwei Jahren mit der Strategie Künstliche Intelligenz (KI-Strategie) einen Handlungsrahmen entwickelt und weitreichende Maßnahmen verabschiedet. Mit Hilfe dieser Maßnahmen werden die verantwortungsvolle Erforschung, Entwicklung und Anwendung von KI in Deutschland zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und der Umwelt ganzheitlich politisch gestaltet. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Fortschreibung der KI-Strategie beschlossen.

Für Wohlstand und moderne Arbeitswelt

In den vergangenen zwei Jahren hat sich viel getan. Mit der Fortschreibung der KI-Strategie reagiert die Bundesregierung auf diese Entwicklungen und ergänzt sie um weitere Maßnahmen. "Mit der KI-Strategie fördern wir mit fünf Milliarden Euro die entscheidende Zukunftstechnologie des 21. Jahrhunderts", sagt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. "KI bietet als Schlüsseltechnologie große Chancen für Wohlstand und eine moderne Arbeitswelt. Um KI-Anwendungen in der betrieblichen Wirklichkeit und der Arbeitswelt einzusetzen, braucht es für die Unternehmen und die Beschäftigten Sicherheit und Vertrauen."

"Wir wollen einer KI den internationalen Durchbruch verleihen, die klipp und klar dem Menschen dient", betont Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. "Mit der KI-Strategie haben wir die Grundlage geschaffen, Deutschland und Europa an die Weltspitze der Forschung und Anwendung von KI zu bringen." Mit der Fortschreibung der Strategie wird dieser Weg fortgesetzt. "Wir fördern die Spitzenforschung in den KI-Kompetenzzentren und stärken die Entwicklung und Anwendung von KI auf zentralen Anwendungsfeldern wie der Gesundheitsforschung oder der nachhaltigen Entwicklung", so Karliczek weiter.

"Mit schlagkräftigen Initiativen und mehr Geld für die Künstliche Intelligenz sichern wir heute die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von morgen", unterstreicht Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Zentral sei insbesondere, den Transfer von Forschungsergebnissen in die Anwendung zu verbessern und die breite Nutzung von KI im gesamten Mittelstand anzustoßen. Um vermehrt Kleine und Mittlere Unternehmen in der Fläche zu erreichen, werde das KI-Trainer-Programm gezielt auf Multiplikatoren wie Kammern und Verbänden erweitert.

KI für Klimaschutz und Pandemiebekämpfung

Bei der Weiterentwicklung der KI-Strategie spielen die aktuellen Entwicklungen infolge der COVID-19-Pandemie und Nachhaltigkeitsthemen, insbesondere Umwelt- und Klimaschutz sowie europäische und internationale Vernetzung eine übergeordnete Rolle.

Die Fortschreibung legt Schwerpunkte darauf,

  • mehr KI-Fachkräfte auszubilden, anzuwerben und in Deutschland zu halten,
  • leistungsstarke und international sichtbare Forschungsstrukturen zu etablieren und modernste KI- / Recheninfrastrukturen bereitzustellen,
  • ausgehend von exzellenten Forschungs- und Transferstrukturen KI-Ökosysteme von internationaler Strahlkraft zu etablieren, um die Anwendung von Forschungsergebnissen in der betrieblichen Praxis, insbesondere in Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) zu forcieren und die Gründungsdynamik anzukurbeln,
  • die Rahmenbedingungen für innovative und menschenzentrierte KI-Anwendungen in Deutschland und Europa durch den Auf- und Ausbau der Qualitätsinfrastruktur auf der Basis eines angemessenen Ordnungsrahmens zu einem System für sichere und vertrauenswürdige KI zu stärken; und
  • die zivilgesellschaftliche Vernetzung und die Einbeziehung in die Entwicklung und Nutzung von gemeinwohlorientierter KI zu unterstützen.

Eckdaten zur KI-Strategie der Bundesregierung

15. November 2018: Das Kabinett verabschiedet die KI-Strategie. Die Internetseite www.ki-strategie-deutschland.de stellt die Strategie, Maßnahmen und aktuelle Entwicklungen dar.
15. November 2019: Zum ersten Jahrestag der Strategie hat die Bundesregierung einen Zwischenbericht veröffentlicht, der Auskunft über einzelne Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie gibt.
Juni 2020: Die Regierungskoalition beschließt mit ihrem Zukunftspaket, die bis 2025 geplanten Ausgaben zur Förderung von KI in Höhe von drei Milliarden Euro um zusätzliche zwei Milliarden Euro auf insgesamt fünf Milliarden Euro zu erhöhen.
Dezember 2020: Mit der Fortschreibung der KI-Strategie greift die Bundesregierung aktuelle Entwicklungen im Bereich KI auf und schärft, verstärkt und ergänzt ihre Maßnahmen zur Förderung der KI in Deutschland und Europa.