Bildhauer Reijiro Wada aus Japan in Bildhauerwerkstatt.

Die Bundesregierung unterstützt die Kultur- und Kreativwirtschaft.

Foto: Sebastian Bolesch

Künstlersozialversicherung

Die Bundesregierung hat im April 2014 die Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes beschlossen, im Juli hat der Bundestag das Gesetz verabschiedet. Das Gesetz fordert die regelmäßige Überprüfung und Beratung der Arbeitgeber über die Künstlersozialabgabe. Dadurch wird ein weiterer Anstieg des Künstlersozialabgabesatzes vermieden und mehr Abgabegerechtigkeit hergestellt. 2015 bleibt der Künstlersozialabgabesatz stabil.

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft

Um die Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu steigern, hat die Bundesregierung 2007 die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet. Die Förderung ist 2014 fortgesetzt worden. Dazu gehören der Wettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten“ sowie die Verleihung des Wirtschaftsfilmpreises und des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland. Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes steht als Plattform für Information, Beratung und Vernetzung für Kreativschaffende zur Verfügung.

Tanzförderung

Zeitgenössischer Tanz aus Deutschland findet im In- wie Ausland große Beachtung. Die Tanzplattform Deutschland ist zu einem der wichtigsten Tanzfestivals Europas avanciert. Der Bund engagiert sich mit Förderprojekten wie dem Nationalen Performance Netz, dem Dachverband Tanz und den Programmen und Initiativen der Kulturstiftung des Bundes.

Initiative Musik

Die vom Bund geförderte Initiative Musik realisiert den Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz 2014. Prämiert werden Spielstätten sowie Veranstalter von Livemusikreihen, die ein kulturell herausragendes und auszeichnungswürdiges Livemusikprogramm im Bereich Rock, Pop und Jazz anbieten Insgesamt stehen 900.000 Euro für Preisgelder zur Verfügung.

Preis für inhabergeführte Buchhandlungen

Um die Vielfalt des stationären Buchhandels in der Fläche zu erhalten, hat die Bundesregierung einen Preis für unabhängige Buchhandlungen ausgeschrieben. Der Preis wird 2015 erstmals vergeben. Das Gesamtpreisgeld umfasst voraussichtlich rund eine Million Euro. Mit diesem Geld sollen viele einzelne Buchhandlungen prämiert werden.