Themen

Was ist ein Video-Podcast?

Ein Video, das man aus dem Internet herunterlädt und auf seinem Computer oder einem speziellen Endgerät wie beispielsweise dem iPod abspielt. Um sich das Video auf seinem Computer-Bildschirm anzuschauen sind allerdings bestimmte Abspielgeräte ("Player") erfoderlich, die das MPEG-4-Format unterstützen. So können Sie den Quicktime-Player verwenden. Aber auch andere kostenlose Programme finden sich im Netz, etwa unter: www.ipod-fun.de.

Der Podcast "Angela Merkel - die Kanzlerin direkt" lässt sich - wie andere Podcasts - auch abonnieren. Das heißt, Sie bekommen automatisch die aktuellste Version direkt auf Ihr gewünschtes Endgerät.

Wir bieten zusätzlich einen Video-Stream an - für die gängigen Programme wie Windows Media Player oder Real Player.

Wie abonniert man den Video-Podcast?

Der Vorteil der Podcast-Technik besteht darin, dass sich die "Sendungen" abonnieren lassen. Im Falle des Podcasts "Angela Merkel - die Kanzlerin direkt" erhält man auf diese Weise wöchentlich die Informationen auf direktem Weg und muss nicht jedes Mal den Download-Befehl neu eingeben.

Dazu müssen Sie nur den RSS-Feed mit einem entsprechenden Programm abonnieren. Mehr dazu finden Sie hier >>.

Wozu gibt es diesen Video-Podcast?

Mit diesen Podcasts wendet sich die Bundeskanzlerin direkt an die Bürgerinnen und Bürger. Sie möchte, wie sie in ihrem ersten Podcast sagte, regelmäßig erläutern, "was die Bundesregierung bewegt - im doppelten Wortsinn: Womit wir uns beschäftigen und was wir tun, um Deutschland voran zu bringen".

Sollen damit nur jüngere Nutzer angesprochen werden?

Nein. Die Bundesregierung hat die Pflicht, alle Bürgerinnen und Bürger über ihre Politik zu informieren. Hierzu nutzen wir alle traditionellen Informationswege und selbstverständlich auch die neuen.

Gab es Vorbilder?

Video-Podcast ist ein neues Medium, das erstmals  von einem Regierungschef beziehungsweise einer Regierungschefin genutzt wird. Von daher gab es keine Vorbilder.

Was sind geplante Inhalte?

Die Inhalte der jeweiligen Sendungen richten sich nach der Tagesaktualität und lassen sich deshalb nicht langfristig planen.

Wie hoch sind die Kosten?

Vergleichsweise sehr gering. Gemessen an den Nutzern haben wir einen Bruchteil dessen bezahlt, was beispielsweise eine Broschüre kostet.

Gibt es Probleme beim Runterladen oder Finden der Dateien?

Vereinzelt haben wir hierzu Rückmeldungen bekommen, weil Nutzerinnen und Nutzer zum ersten Mal einen Video-Podcast heruntergeladen haben und die Video-Datei anschließend nicht öffnen konnten. Dies lag an der Verwendung eines nicht geeigneten Abspielgeräts ("Player"). Auf unserer Website finden Sie entsprechende Links, um sich die geeigneten Player auf ihren Rechner herunterzuladen: www.bundeskanzlerin.de

Ist der Podcast barrierefrei?

Die Bundesregierung beachtet die Richtlinien zur Barrierefreiheit. Deswegen wird der O-Ton der Bundeskanzlerin auch in einer Textversion präsentiert.

Können auch kleinere Dateien zur Verfügung gestellt werden?

Die Videodaten sind so aufbereitet, dass sie von möglichst vielen Nutzern und Nutzerinnen angesehen werden können. Die Qualität ist dabei für einen Standard-ISDN-Anschluss optimiert. Die Videos lassen sich auch mit geringeren Bandbreiten (Modem) abspielen, allerdings ist dabei ein Qualitätsverlust unvermeidbar.

Wird die technische Qualität noch besser?

Jede Verbesserung von Ton- und Bildqualität hat natürlich Auswirkungen auf die Datenmenge. Wir müssen daher streng darauf achten, dass auch Nutzer unterhalb von DSL den Podcast noch in angemessener Zeit laden können.

Gibt es den Podcast auch als Audiodatei?

Bis jetzt nicht, aber das ist eine gute Idee. Wir werden künftig auch Audiodateien anbieten.

Unterstützt die Bundesregierung eine Monopolstellung?

Nein. Der Podcast ist registriert und abrufbar über: mypods.de, podster.de, podcast.de, dopcast.de und podcastzentrale.de.