EU-Kommission

Stand des Europäischen Binnenmarktes

Wo der europäische Binnenmarkt steht, welche Hindernisse noch bestehen und welche Chancen ein reibungslos funktionierender Binnenmarkt bietet, hat die EU-Kommission in einem Überblick dargelegt.

Die EU-Kommission fordert die Mitgliedstaaten auf, ihr politisches Engagement für den Binnenmarkt zu bekräftigen. Außerdem hat sie einen Aktionsplan zum europäischen Normungssystem vorgelegt und Bilanz nach vier Jahren Juncker-Plan gezogen.

Die Kommission weist auf drei Hauptbereiche hin, in denen weitere Anstrengungen erforderlich sind, um den Binnenmarkt zu vertiefen und zu stärken.

44 bereits vorliegende Vorschläge müssen zügig durch das Europäische Parlament und den Ministerrat angenommen werden. Dazu gehören Vorschläge zur Integration der Digitalisierung und der neuen Technologien im Kern des Binnenmarkts, zur Gewährleistung einer sichereren und nachhaltigeren Energieversorgung in Europa und zum Aufbau der Kapitalmarktunion.

Die Kommission fordert die Mitgliedstaaten auf, bei der Umsetzung, Anwendung und Durchsetzung der EU-Vorschriften keine neuen Hindernisse zu errichten.

Es bestehe ein erhebliches Potenzial für eine weitere wirtschaftliche Integration in den Bereichen Dienstleistungen, Produkte, Steuern und netzgebundene Branchen. Die Union werde dadurch für internationale Handelspartner noch interessanter und erhalte mehr Einfluss auf der internationalen Bühne.

mehr

Beitrag teilen