Logo der Bundesregierung

Fakten zur Regierungspolitik

Berlin, 1. Juli 2013
Logo Fakten der Regierungspolitik

Eine Perspektive für Europas Jugend - Berliner Konferenz zur Förderung der Jugendbeschäftigung

Europäische Union

Europäische Union

Inzwischen hat die EU-Kommission den Vorschlag einer Beschäftigungsgarantie für junge Leute vorgelegt. Der Europäische Rat der Staats- und Regierungschefs hat eine Sonderhilfe von sechs Milliarden Euro beschlossen. Die Europäische Investitionsbank hat ihr Eigenkapital um zehn Milliarden Euro erhöht, um wirksamer für Wirtschaft und Beschäftigung zu sorgen. Wie diese Mittel am besten verwendet werden können, ist das Hauptthema der Konferenz zur Förderung der Jugendbeschäftigung, zu der die Bundeskanzlerin und die Bundesministerin für Arbeit Ursula von der Leyen für den 3. Juli nach Berlin eingeladen haben.

Zunächst werden die europäischen Arbeitsminister beraten, was an Vorschlägen auf dem Tisch liegt. Anschließend berät Bundeskanzlerin Merkel mit den angereisten Staats- und Regierungschefs, darunter der französische Staatspräsident Hollande und die litauische Präsidentin Grybauskaité. Teilnehmen werden auch der Präsident des Europäischen Rates Herman van Rompuy, der Präsident des Europäischen Parlamentes, Martin Schulz, EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso sowie der Präsident der Europäischen Investitionsbank Werner Hoyer.

Lesen Sie mehr in diesem Faktendienst zu Maßnahmen und Programmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa.


Impressum

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin

Kontakt

E-Mail:

internetpost@bundesregierung.de

Internet:

www.bundesregierung.de
Flucht und Asyl
www.deutschland-kann-das.de

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie bitte nicht die Antwort-Funktion auf diese E-Mail, sondern das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.

Falls Sie Änderungen Ihres Abonnement-Services wünschen:

Zur Abonnement-Startseite

Falls Sie Ihren Newsletter abbstellen möchten:

Zur Abmeldung

Falls Sie Ihren Newsletter bearbeiten möchten:

Zur Änderungsseite