Warum brauchen wir Europa?

8 Gründe, warum wir die EU brauchen

Warum eigentlich ist es sinnvoll und gut, Mitglied der EU zu sein - auch wenn sie nicht perfekt ist? Hier stellen wir 8 entscheidende Argumente vor. 

Auf blauem Grund zu sehen sind die EU-Sterne und ein Schriftzug "Die EU ist eine gute Idee, weil..."

Für ihre über 500 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner hat die EU viele Vorteile.

Foto: Bundesregierung

1. … weil sie uns seit über 70 Jahren Frieden garantiert

Und das ist immer noch das gewichtigste Argument für die EU. Wer selbst den Zweiten Weltkrieg oder auch die Jugoslawienkriege erlebt oder wer den eigenen Eltern oder Großeltern gut zugehört hat, der weiß sehr genau, dass Frieden keineswegs selbstverständlich ist.  Ein Frieden, der in der EU nun schon über 70 Jahre lang hält – und für den sie 2012 mit dem Friedensnobelpreis geehrt wurde.

Mehr zu den Anfängen der EU

Gemeinsame Werte: Frieden ist das Wichtigste


2. … weil wir nur mit der starken Stimme der EU die Welt mitgestalten können

Beispiel globaler Handel: Wirtschaftsmächte wie die USA oder China bestimmen die Regeln der Weltwirtschaft entscheidend mit. Wenn wir Einfluss nehmen wollen, werden wir als einzelner Staat kaum gehört. Selbst Deutschland stellt nur noch ein Prozent der Weltbevölkerung. Nur die EU als Ganzes kann mit einem starken Gewicht auftreten. Zum Beispiel, um auf eine wertebasierte Handelspolitik hinzuwirken, mit Menschenrechtsstandards oder Normen für Gesundheitsschutz.

Mehr zur EU-Handelspolitik


3. … weil die EU der größte Binnenmarkt weltweit ist – und damit Grundlage für Wirtschaftslage und Arbeitsplätze in Deutschland

Ein Markt für alle in der EU ohne Barrieren – mit 28 Staaten und über 500 Millionen Menschen. Für ein stark exportorientiertes Land wie Deutschland ein Segen. Unsere Wirtschaft profitiert enorm vom europäischen Binnenmarkt. Das wirkt sich auch auf jeden einzelnen aus. So erhöht der EU-Binnenmarkt das Pro-Kopf-Einkommen der Deutschen um 1.000 Euro jährlich.

Mehr zum europäischen Binnenmarkt

Fragen und Antworten zu Arbeitsplätzen in Europa

Studie der Bertelsmann-Stiftung: EU-Binnenmarkt erhöht Pro-Kopf-Einkommen der Deutschen um 1.000 Euro jährlich


 4. … weil die EU den Wettbewerb schützt und gegen Kartelle vorgeht

Unternehmen sichern unseren Wohlstand. Dennoch kommt es immer mal wieder zu unlauteren Preisabsprachen. Das behindert den Wettbewerb und führt dazu, dass wir mehr für ein Produkt bezahlen müssen. Gegen solche Kartelle geht die EU vor. Wenn ein Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung missbraucht, ist die Kommission nicht zimperlich. 2018 zum Beispiel hat sie eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro verhängt.

Mehr zur EU-Wettbewerbspolitik  


5. … weil die EU sich um sichere Lebensmittel und bezahlbares Telefonieren kümmert

Und nicht nur darum. Die Liste der Verbraucherschutzrechte ist lang: Fällt ein Flug aus, gibt es Entschädigung. Ist ein Fön kaputt, kann man ihn umtauschen, egal wo in der EU wir ihn gekauft haben. Und bei Lebensmitteln genießen wir in der EU die weltweit höchste Sicherheit. Gerade beim Verbraucherschutz zeigt sich der Nutzen der EU: Unternehmen müssen wegen der höheren Standards keinen Wettbewerbsnachteil befürchten. Schließlich müssen alle, die in der EU ihre Produkte vertreiben, die Standards einhalten.

Link zum Europäischen Verbraucherzentrum


6. … weil wir die einzigartige Freiheit haben, irgendwo in der EU zu  leben, zu arbeiten und ein Unternehmen aufzubauen

Und das, wo auch immer wir wollen. Jobsuche in den Niederlanden? Zur Rente ins sonnige Spanien? Als Azubi mit ERASMUS+ nach Finnland? Der Liebe wegen nach Tschechien? Wer das möchte, kann das recht unproblematisch tun. Und das ist einzigartig in der Welt.

Mehr zur europäischen Freizügigkeit

Erasmus+: Den Horizont weiten


7. … weil wir nur mit der EU den Klimaschutz weltweit vorantreiben können

Sonnenklar: Klimaschutz ist eine globale Angelegenheit und macht nicht vor Grenzen halt. Dank der EU sind die Standards im weltweiten Vergleich die höchsten und geben der Weltgemeinschaft entscheidende Impulse. Ein Staat alleine würde die hohen Standards nicht setzen, denn die Unternehmen würden Wettbewerbsnachteile befürchten. Wenn alle EU-Staaten mitmachen, geht es leichter. Daher: Ohne die EU wäre der Klimaschutz lange nicht da, wo er jetzt steht. Auch wenn wir – in der EU und weltweit - noch ambitionierter werden müssen.

Mehr zu dem, was die EU in Sachen Klimaschutz tut


8. … weil die EU für Vielfalt steht

Die EU ist eine Gemeinschaft, die sich klar für ihre Vielfalt ausspricht und dafür, diese Vielfalt zu fördern und zu erhalten. Allein 24 Sprachen und viele weitere Dialekte gibt es in Europa. Aber auch unterschiedliche Kulturen, landschaftliche Besonderheiten, künstlerische Ausdrucksformen und vieles mehr formen ein Europa der Vielfalt. Hier gilt keine Gleichmacherei, sondern Wertschätzung der bunten Facetten Europas als gemeinsamer Schatz.

Mehr zur EU-Politik der Mehrsprachigkeit

Schlagwörter