Das Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

 "Gemeinsam. Europa wieder stark machen."  Das Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Deutschland wird sechs Monate lang den Rat der Europäischen Union leiten – in einer ganz besonderen Zeit. Denn die Covid-19-Pandemie stellt die Europäische Union vor enorme Herausforderungen. Aber auch andere Themen müssen vorangebracht werden. Wie will Deutschland die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft Europas stellen?

Die Grafik fasst die Schwerpunkte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zusammen, die am 1. Juli 2020 beginnt. (Weitere Beschreibung unterhalb des Bildes ausklappbar als "ausführliche Beschreibung")

Die Schwerpunktthemen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. 

Barrierefreie Beschreibung anzeigen

Foto: Bundesregierung

Das Programm der Bundesregierung zeigt, welchen zentralen Herausforderungen die Europäische Union sich im Zeitraum der deutschen Ratspräsidentschaft gegenübersieht. Eine davon ist die Covid-19-Pandemie und ihre gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen.

Hier finden Sie das Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft.

Gemeinsam die Covid-19-Pandemie bewältigen

Um die Krise dauerhaft zu überwinden, ist es entscheidend, das Corona-Virus nachhaltig einzudämmen. Außerdem muss in die europäische Wirtschaft investiert und das Innovationspotenzial ausgeschöpft werden. Wichtig ist außerdem, den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Nötig dafür ist ein gemeinsames, abgestimmtes Handeln - in europäischer Solidarität und auf Grundlage unserer gemeinsamen Werte.

Wichtige Zukunftsthemen voranbringen

Der Bundesregierung geht es nicht nur um die unmittelbare Bewältigung der Covid-19-Pandemie. Sie will darüber hinaus weitere wichtige Zukunftsthemen voranbringen. Es gilt, die großen Transformationsprozesse unserer Zeit in den Blick zu nehmen - wie den Klimawandel, die Digitalisierung oder den Wandel der Arbeitswelt. 

Außerdem müssen wir in einer Welt zunehmender Polarisierung die Handlungsfähigkeit Europas nach außen stärken, um europäische Interessen zu verteidigen und unsere Verantwortung in der Welt wahrzunehmen. 

Die Leitgedanken der deutschen Ratspräsidentschaft sind:

  • die nachhaltige Überwindung der Corona-Krise und die wirtschaftliche Erholung,
  • ein stärkeres und innovativeres Europa,
  • ein gerechtes Europa,
  • ein nachhaltiges Europa,
  • ein Europa der Sicherheit und der gemeinsamen Werte,
  • ein starkes Europa in der Welt.

Das Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ist getragen von dem Bestreben, gemeinsam Europa wieder stark zu machen.  

Schlagwörter