Jugendkarlspreis 2020

Für Europa engagieren und Preise gewinnen

Innovative Projekte für Europa gesucht: Junge Menschen aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten können sich jetzt für den Europäischen Jugendkarlspreis bewerben. Ausgezeichnet werden Initiativen, die auf kreative Weise den europäischen Gedanken stärken wollen.

Flagge der Europäischen Union

Ehrung in Aachen: Der Europäische Jugendkarlspreis wird seit 2008 verliehen.

Foto: Getty Images/iStockphoto

Noch bis zum 31. Januar läuft die Bewerbungsfrist für den Jugendkarlspreis: Chancen auf die Auszeichnung haben EU-Bürgerinnen und Bürger zwischen 16 und 30 Jahren. Sie sind aufgerufen, Projekte vorzustellen, die der europäischen Verständigung dienen und die europäische Identität fördern. Die Preisverleihung findet am 19. Mai 2020 in Aachen statt.

Das beste Projekt wird mit 7.500 Euro ausgezeichnet, der zweite Preis ist mit 5.000 Euro und der dritte Preis mit 2.500 Euro dotiert. Außerdem dürfen die Preisträgerinnen und Preisträger das Europäische Parlament in Brüssel oder in Straßburg besuchen.

Unmittelbar vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen wird seit 2008 der Europäische Jugendkarlspreis vergeben. Initiiert wurde der Preis von dem früheren Präsidenten des Europaparlaments,  Hans-Gert Pöttering, und dem Ehrenvorsitzenden der Karlspreisstiftung,  André Leysen.
Berwerben können Sie sich hier.

Das waren die Preistäger 2019 

In diesem Jahr ging der Hauptpreis an das italienische Projekt – "Europhonica IT". Das Webradio "Europhonica IT" bringt Universitätsradios und Radiobetreiber zusammen und berichtet über europäische Themen. 

Außerdem wurde das finnische Projekt "Your European Citizenship" prämiert. Bei dieser Initiative konnten sich junge Menschen mit den Entscheidungsprozessen der Europäischen Union auseinandersetzen. Der dritte Platz ging an die österreichische Initiative "MuslimInnen gegen Antisemitismus".

Schlagwörter