Mit Europa weitergehen

Schlussfolgerungen für die Politik

Die europaweiten Bürgerdialoge sind Teil der großen politischen Debatte, die über Europa geführt wird. Auch wenn die Mitgliedstaaten ihre Dialoge eigenständig durchführen, werden ihre Beiträge Teil eines größeren Gesamtbildes sein, das in Brüssel entsteht.

Sitzung der 27 Staats- und Regierungschefs, anlässlich eines Informellen Treffens des Europäischen Rates, im neuen Europa-Gebäude.

Ergebnisse aus teilnehmenden Mitgliedsstaaten sollen beim Europäischen Rat präsentiert werden.

Foto: Bundesregierung/Bergmann

Das heißt: Die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden in Deutschland von der Bundesregierung zusammengetragen und ausgewertet. Der europäische Bürgerdialog hat eine beratende Funktion. Die Bundesregierung wird die Ergebnisse auf nationaler und europäischer Ebene ausführlich diskutieren und daraus Schlussfolgerungen für ihr Handeln ziehen.

Eine erste Präsentation aller Ergebnisse aus den nationalen Dialogen ist für Ende 2018 geplant. Die Auswertung des Online-Bürgerdialogs geschieht durch die Europäische Kommission. Auch diese Ergebnisse fließen in den europäischen Prozess ein.

Beitrag teilen