Überarbeitete Hinweise und mehr Informationen

Version 2.17 der Corona-Warn-App Überarbeitete Hinweise und mehr Informationen

Die Funktionen der Corona-Warn-App werden permanent erweitert. Das Update 2.17 enthält unter anderem überarbeitete Hinweise zum Verhalten bei einem positiven Test, Statistiken zur Auffrischungsimpfungen und neue Verlinkungen. 

Die Corona Warn App zeigt auf einem Smartphone den Schriftzug Erhöhtes Risiko an. Risikobegegnungen

Die Corona-Warn-App zeigt überarbeitete Hinweise an und liefert eine Statistik zur Auffrischungsimpfung.

Foto: picture alliance/photothek

Die Corona-Warn-App beinhaltet nun überarbeitete Hinweise und Vorgehensweisen bei einem positiven PCR- und Schnell-Testergebnis. Die App berücksichtigt damit die aktuellen Hinweise und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Testung und dem Kontaktpersonenmanagement. Zum Beispiel beschreibt die App bei einem positiven PCR-Test Risikofaktoren. Darüber hinaus weist die App darauf hin, dass die Isolationszeit in der Regel zehn Tage beträgt und Personen, zu denen positiv Getestete über insgesamt mindestens zehn Minuten engen Kontakt hatten, als Kontaktpersonen gelten.

Seit dem letzten Update 2.16 weist ein roter Punkt an der Satus-Registerkarte der Corona-Warn-App zusätzlich auf den veränderten Risikostatus hin. Diese Funktion stand bislang nur iOS-Nutzenden zur Verfügung. Mit dem aktuellen Update jedoch, können auch Android-Nutzende diese Benachrichtigung einsehen. Damit soll vermieden werden, dass die Risiko-Warnung auf der Status-Registerkarte übersehen wird.

Statistik über Auffrischungsimpfung und Löschdatum im Papierkorb

Mit dem Update 2.17 können Nutzende der Corona-Warn-App neben den Statistiken für geimpfte Personen auch die Anzahl der Personen sehen, die eine Auffrischimpfung erhalten haben.

Die Papierkorb-Funktion der App zeigt mit dem Update 2.17 für jedes Element im Papierkorb das Löschdatum an. Das ermöglicht einzusehen, wann die 30 Tage ablaufen sind, bevor beispielsweise ein Testzertifikat im Papierkorb gelöscht wird. 

Anbindung an Soziale Medien

Außerdem verlinkt die Corona-Warn-App zu dem Twitter-Account der Corona-Warn-App @coronawarnapp sowie den Instagram-Account des Robert-Koch Instituts @rki_fuer_euch. Beide Verlinkungen ermöglichen den Austausch mit anderen Followerinnen und Followern. Ferner bietet die Verlinkung neueste Informationen wie wichtige Kennzahlen, Updates, die Entwicklung der Pandemie und die Corona-Warn-App im Allgemeinen.