Energiesparen in Unternehmen

Möglichst wenig Energie verbrauchen und sie optimal einsetzen, hilft auch Unternehmen Kosten zu sparen. Entsprechende Investitionen lohnen sich finanziell häufig schon nach kurzer Zeit.

Ein Mann geht am Donnerstag (18.09.2008) vor dem Bankgebäude in Frankfurt am Main am Logo der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vorbei.

Zinsgünstige Kredite werden von der KfW finanziert

Foto: picture-alliance/ dpa

Die Bundesregierung fördert Unternehmen, die sich in punkto Energie beraten lassen und vergibt zinsgünstige Kredite für Investitionen in energiesparende Maßnahmen.

Die "Initiative Energieeffizienz im Mittelstand" des Bundeswirtschaftsministeriums und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bündelt zwei Programme. Sie beinhaltet "Energieberatung Mittelstand" und das "KfW-Energieeffizienzprogramm".

Für die "Energieberatung Mittelstand" hat das Bundeswirtschaftsministerium das Antragsverfahren vereinfacht und unterstützt damit insbesondere kleine und mittlere Unternehmen durch Zuschüsse. Bedingung ist: die Energiekosten müssen über 5.000 Euro liegen. Die Höhe der Förderung beträgt für die erste Beratung bis zu 80 Prozent (maximal 1.280 Euro), für die Detailberatung bis zu 60 Prozent (maximal 4.800 Euro) der förderfähigen Beratungskosten.

Antragsverfahren

Interessierte Unternehmen suchen sich aus der Datenbank der KfW einen Regionalpartner. über den sie ihre Unterlagen bei der KfW einreichen lassen können. Das kann die Handels- oder Handwerkskammer, Energie-Agentur, Wirtschaftsfördergesellschaft oder ähnliches sein. Gleichzeitig muss der Antragsteller seine Daten online an die KfW schicken.

Die KfW Bankengruppe führt das Programm gemeinsam mit ihren Regionalpartnern durch. Investitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz werden im Rahmen des KfW-Energieeffizienzprogramms mit zinsgünstigen Krediten finanziert. Auch wenn das Kreditprogramm unabhängig von der Energieberatung in Anspruch genommen werden kann, empfiehlt sich eine Beratung vorab.

Das Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft (RKW) bietet ebenfalls im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie bundesweit persönliche Vor-Ort-Gespräche zur Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen an. Speziell qualifizierte Ansprechpartner zeigen in persönlichen Gesprächen wirtschaftlich interessante Energieeinsparpotentiale auf, so dass sich tragfähige Energiesparmaßnahmen entwickeln lassen.

Beitrag teilen
Schlagwörter