Federführendes Ressort: BMI

Personalentwicklung und -gewinnung in der digitalen Verwaltung

Fokus des Projekts PersDiV ist die ressortübergreifende Personalentwicklung von Führungskräften (insbesondere zukünftig benötigte Kompetenzen und Maßnahmen zur Qualifizierung) sowie die Verbesserung von Personalgewinnungsprozessen, insbesondere für IT-Fachkräfte.

In den Behörden gibt es hierzu bereits verschiedene Ansätze. Daher fördert das Projekt PersDiV den ressortweiten Austausch: Die einzelnen Behörden lernen voneinander und entwickeln gemeinsam neue Ideen. Die Erkenntnisse aus den Workshops werden in einzelnen Bundesbehörden weiter konkretisiert, die Implementierung von Maßnahmen gestartet und Behörden setzen weitere Umsetzungspläne auf. Das Projekt soll außerdem zu einer Stärkung der vorhandenen Aus-, Fort- und Weiterbildungsstrukturen beitragen.

Ziele:

Stärkere ressortübergreifende Zusammenarbeit bei übergreifenden Personalthemen; dadurch Synergieeffekte.

Erprobung und Konkretisierung der Erkenntnisse aus der ressortübergreifenden Zusammenarbeit durch Pilotierung.

Verstetigung der initiierten Maßnahmen und Impulse in Richtung Organisationskultur.

Umsetzungsschritte:

  • Bis Oktober 2018: Ressortübergreifende Workshops. (erl.)
  • Seit September 2018: Start der Pilotierung und frühzeitige Implementierung passgenauer Personalgewinnungs-und -entwicklungsmaßnahmen in eingegrenztem Bereich.
  • 1. Halbjahr 2019: Entwicklung passgenauer Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zur Schließung möglicher Qualifizierungslücken von Führungskräften.
  • Bis September 2019: Verstetigung des ressortübergreifenden Austauschs durch Erprobung verschiedener Formate und Kanäle: 2 Telefonkonferenzen, 2 Digital Brunches und Hingehen und Sehen.
  • Bis September 2019: Erstellung struktureller Baukästen zu den Themen Personalentwicklung und -gewinnung in der digitalen Verwaltung.


Beitrag teilen