Modernisierung des Verbrauchs- und Verkehrssteuervollzugs der Zollverwaltung

Die Zollverwaltung soll eine moderne und möglichst umfassende IT-Lösung zur Unterstützung des Verbrauchs- und Verkehrssteuervollzugs erhalten. Das Verfahren soll auch eine Online-Anwendung beinhalten, über die Unternehmen auf elektronischem Wege Steueranmeldungen oder Steuer-02entlastungsanträge abgeben und Steuerbescheide portalgestützt rechtsverbindlich abrufen können. Der Zugang soll über ein zentrales Internetportal der Zollverwaltung erfolgen – das Bürger- und Geschäftskundenportal. Das Portal befindet sich zurzeit ebenfalls im Aufbau und soll in das geplante Verwaltungsportal des Bundes integriert werden.

Die Umsetzung von MoeVe Zoll erfolgt in mehreren Verfahrensreleases.

Ziel:

Umfassende IT-Lösung zur Unterstützung des Verbrauchs- und Verkehrssteuervollzugs für die Zollverwaltung

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?

„Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.“

Schwerpunkt: Der Staat als Dienstleister

Umsetzungsschritte:

  • Rollout des ersten Verfahrensrelease voraussichtlich Ende 2020. Gegenstand: verschiedene Tatbestände aus dem Energiesteuerrecht (z. B. Energiesteueranmeldung einschließlich elektronischer Antragstellung) sowie verschiedene IT-Basiskomponenten, die auch für Folgereleases wiederverwendet werden sollen. (in Planung)