Umsetzungsstrategie Digitalisierung

Gemäß Koalitionsvertrag wird ein „Nationales Gesundheitsportal“ im Internet entwickelt, das für die Bürgerinnen und Bürger zum zentralen deutschen Internet-Zugangsangebot zu Informationen rund um Fragen zur Gesundheit werden soll. Damit soll das Portal auch einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung leisten. Das Portal soll streng an den Kriterien der Nutzerorientierung, der Transparenz, der Werbefreiheit, hoher Qualitätsstandards sowie des Datenschutzes ausgerichtet werden.

Ziele:

Entwicklung eines zentralen „Nationalen Gesundheitsportals“

Steigerung der allgemeinen Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?

„Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.“

Schwerpunkt: Der Staat als Dienstleister

Umsetzungsschritte:

  • Entwicklung eines Feinkonzeptes und eines Prototypen des Digitalen Gesundheitsinformationsportals. (laufend)
  • Ab Mitte 2020: Start des Probebetriebs. Konkret werden das Portal, die Anwendungen und dahingehende Organisationsformen gestaltet, getestet und optimiert und der Umfang wird agil erweitert. (in Planung)
  • Ab Mitte 2021: Regelbetrieb mit iterativen Optimierungen. (ausstehend)