Federführendes Ressort: BMG

Digitales Gesundheitsinformationsportal

Gemäß Koalitionsvertrag wird ein „Nationales Gesundheitsportal“ im Internet entwickelt, das für die Bürgerinnen und Bürger zum zentralen deutschen Internet-Zugangsangebot zu Informationen rund um Fragen zur Gesundheit werden soll.

Damit soll das Portal auch einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der allgemeinen Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung leisten. Das Portal soll streng an den Kriterien der Nutzerorientierung, der Transparenz, der Werbefreiheit, hoher Qualitätsstandards sowie des Datenschutzes ausgerichtet werden.

Ziele:

Entwicklung eines zentralen Nationalen Gesundheitsportals.

Steigerung der allgemeinen Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung.

Umsetzungsschritte:

  • Auf der Grundlage einer vom BMG beim Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen in Auftrag gegebenen und im September 2018 veröffentlichten Machbarkeitsstudie zum „Konzept für ein nationales Gesundheitsportal“, die die mögliche Struktur, wesentliche inhaltliche Module und mögliche Content-Partner umfassend darstellt, werden in Kürze die Entscheidungen über Trägerstrukturen und Finanzierungsfragen getroffen.
  • Die Trägerstrukturen sollen in 2019 aufgebaut werden, um 2020 die konkreten Inhalte und Formate der einzelnen Portal-Module zu entwickeln.


Beitrag teilen