Digitale Beteiligung und Onlinedialogformate

Modul 1: Digitale Beteiligung

Eine transformative und kooperative Umweltpolitik, die in besonderer Weise auf Beteiligung achtet, ist ein besonderes Anliegen des Bundesumweltministeriums (BMU). Das BMU führt aufgrund positiver Erfahrungen das erfolgreiche Instrument der Onlinebeteiligung fort und will hier neue Maßstäbe setzen – bis hin zur Erprobung digitaler Beteiligungsformen bei einem Gesetzesvorhaben des BMU.

Modul 2: Onlinedialogformate

Das BMU baut gezielt seine bestehenden Dialogformate auf den Social-Media-Kanälen aus. Beispiele sind: Facebook-Live-Interviews mit der Ministerin; Twitter-Interviews mit Ministerin und Staatssekretären. Zudem werden in den kommenden Monaten neue Formate entwickelt, zum Beispiel Instagram-Live-Interview oder Instagram-Takeover. Zudem wurde ein Broadcast eingeführt (für Whats-App, Threema, Telegram und Facebook Messenger), der nach Anmeldung zu aktuellen Entwicklungen in der Umweltpolitik informiert.

Ziele:

Erzeugung wichtiger gesellschaftlicher Impulse bei der Erarbeitung von Programmen und Entscheidungen

Steigerung sowohl der Akzeptanz und Kompetenzbildung aufseiten der Bürgerinnen und Bürger als auch der Innovationsfähigkeit und Transparenz aufseiten der Verwaltung

Ausbau bestehender und neu zu entwickelnder Onlinedialogformate in den Social-Media-Kanälen des BMU

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?

„Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.“

Schwerpunkt: Digitalisierung der Verwaltung

Umsetzungsschritte:

  • Modul 1:
    • Standardisierung der Onlinebeteiligungen mittels Studien und Leitlinien. (laufend)
    • Durchführung weiterer Bürgerbeteiligungen. (in Planung)
    • Dokumentation, Evaluierung und Fortentwicklung. (in Planung)
  • Modul 2:
    • Ausbau der Onlinebeteiligungen durch Intensivierung der Dialogformate in den BMU-Social-Media-Kanälen inklusive Dokumentation, Evaluierung und Fortentwicklung:
      • Verstetigung der Dialogformate mit der Hausleitung in den Social-Media-Kanälen. (erledigt, im Sinne von planmäßig in die dauerhafte Anwendung implementiert)
      • Intensivierung der Dialogformate durch erfolgreiche Einführung neuer Formate in bestehenden Kanälen (Instagram-Live-Interview und Instagram-Takeover) sowie verstärktes und ausgebautes Community Management auf allen Kanälen. (erledigt, im Sinne von planmäßig in die dauerhafte Anwendung implementiert)
      • Ausbau der Social-Media-Präsenz durch neuen Kanal: WhatsApp-Broadcast (erledigt; Start 13. März 2019); Erweiterung des Broadcast-Angebots auf die Dienste Threema, Telegram und Facebook Messenger. (erledigt; Start des erweiterten Angebots am 14. Juni 2019)

weitere Informationen:
www.bmu.de/broadcast/