Umsetzungsstrategie Digitalisierung

Der Koalitionsvertrag sieht die Einsetzung einer Datenethikkommission zu den Themen Datenpolitik, Algorithmen, Künstliche Intelligenz und digitale Innovationen vor. Das hochrangig und interdisziplinär besetzte Expertinnen- und Expertengremium hat am 4. September 2018 seine Arbeit aufgenommen. Die Bundesregierung hat der Datenethikkommission hierfür Leitfragen an die Hand gegeben. Diese Fragen bestimmen den Rahmen, innerhalb dessen die Datenethikkommission unabhängig und eigenverantwortlich ihren Bericht erstellen wird.

Ziele:

Entwicklung ethischer Leitlinien für den Schutz des Einzelnen, die Wahrung des gesellschaftlichen Zusammenlebens und die Sicherung des Wohlstands im Informationszeitalter auf der Basis wissenschaftlicher und technischer Expertise


Vorschlag von Handlungsempfehlungen und Regulierungsmöglichkeiten

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?

„Das Leben aller Bürgerinnen und Bürger soll mit dem digitalen Wandel besser werden. Wir wollen unser Land zusammenhalten, es weiter sicher voranbringen, und unserer Verantwortung in Europa und in der Welt gerecht werden."

Schwerpunkt: Ethik für eine Gesellschaft im digitalen Wandel

Umsetzungsschritte:

  • Monatliche Sitzungen der Datenethikkommission. Öffentliche Veranstaltungen der Datenethikkommission fanden am 7. Februar 2019 und am 9. Mai 2019 statt. (laufend)
  • 23. Oktober 2019: Abschlussbericht. (in Planung)