BAföG-online

Die Anwendung „Antragstellung BAföG-online“ im künftigen Portalverbund ist dem Themenfeld „Bildung“ zugeordnet, das auch die Lebenslagen Schule, Berufsausbildung, Studium und Weiterbildung umfasst. In einem Digitalisierungslabor ist für das Pilotverfahren „Antragstellung BAföG-Online“ in den letzten Monaten eine digitale Vision sowie eine Umsetzungsplanung für einen einheitlichen, nutzerfreundlichen Antragsassistenten in Form eines Klick-Prototyps erarbeitet worden. Für eine mögliche Umsetzung des digitalen BAföG-Antrags wurden Projektphasen (Minimum Viable Product (MVP) und Ausbaustufen) definiert, die es ermöglichen sollen, den Klick-Prototyp im Rahmen einer Pilotphase gemeinsam in arbeitsteiligem Vorgehen mit den Ländern in den Live-Betrieb zu überführen.

Ziel:

Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten sollen den BAföG-Antrag medienbruchfrei und vollständig online durchführen können.

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?

„Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.“

Schwerpunkt: Der Staat als Dienstleister

Umsetzungsschritte:

  • Kick-off mit allen Themenverantwortlichen aus Bund und Ländern hat stattgefunden. (erledigt)
  • In einem Digitalisierungslabor hat ein Kernteam die genaue Umsetzungsplanung (Ist-Analyse, Zielvorstellung, stufenweise Umsetzung) erarbeitet. (erledigt)
  • Projektziel und -ergebnis des Digitalisierungslabors BAföG sind ein Umsetzungskonzept sowie eine digitale Zielvision mit Handlungsempfehlungen (Projektsteckbrief, Prototyp, Mock-ups). Abgestimmt wird dabei auch ein Stammdatenschema für das föderale Informationsmanagement (FIM). (erledigt)
  • Die Labore haben am 21. und 22. Januar 2019, am 4. und 5. Februar sowie am 19. März und am 12. April 2019 stattgefunden. Das Digitalisierungslabor wurde am 30. Juli 2019 planmäßig abgeschlossen. (erledigt)
  • Zurzeit wird gemeinsam mit den Ländern an der sogenannten „Minimum Viable Product (MVP)“-Umsetzung und Vorbereitung der Pilotphase gearbeitet. (laufend)