Deutsche Einheit

2. und 3. Oktober in Kiel

Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit

"Freut ihr euch schon?" Diese Frage ragt von den riesigen Werbeplakaten in Schleswig-Holstein. Das Bundesland lädt am 2. und 3. Oktober zur Feier des Tages der Deutschen Einheit nach Kiel ein. Bei einem bunten Programm können Gäste sogar in die Rolle von Politikern schlüpfen.

Ein Leuchtturm in den Farben schwarz, rot, gelb, daneben der Schriftzug: Tag der deutschen Einheit, Kiel, 2. und 3. oktober

Zum Tag der deutschen Einheit wird es in Kiel ein buntes Programm geben.

Foto: Bundesregierung

"Mut verbindet!" So lautet das diesjährige Motto zum Tag der Deutschen Einheit. Herzstück des Bürgerfests ist eine Ländermeile. Alle Bundesländer stellen sich dort vor. Mit dabei sind auch die Verfassungsorgane Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung.

Das macht die Bundesregierung

Bei Gesprächsrunden auf der Bühne sind unter anderem Bundesministerinnen und -minister mit dabei. Sie werden sich auch den Fragen des Publikums stellen.

Im Ministeriumszelt können sich Bürgerinnen und Bürger über die Politik der Bundesregierung informieren.

Wie schwierig es sein kann, den bestmöglichen Kompromiss in der Politik zu finden, können Besucher erleben, indem sie bei einem Planspiel selbst am Tisch des Bundeskabinetts sitzen. Ein Gast wird dabei in die Rolle der Bundeskanzlerin schlüpfen.

Doch die Planungen laufen noch weiter. Hier an dieser Stelle wird das Programm kontinuierlich ergänzt.

#Einheitsbuddeln

"Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 82 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für dich und deine Familie. Für die Zukunft. Lass uns zusammen diese Tradition ins Leben rufen. Wir starten jetzt."

So steht es auf der Homepage der Landesregierung Schleswig-Holstein. Wir sind von der Aktion "#Einheitsbuddeln" so angetan, dass wir dafür werben: Machen Sie mit!

Am 9. November 1989 fiel nach Jahrzehnten deutscher Teilung die Berliner Mauer. Am 3. Oktober 1990 trat die DDR der Bundesrepublik Deutschland bei. Seitdem ist dies der Nationalfeiertag der Deutschen. Gefeiert wird immer in dem Bundesland, dessen Ministerpräsident/in den Vorsitz im Bundesrat führt. Letztes Jahr war das Berlin, dieses Jahr Schleswig-Holstein.