"Erinnerung an eine Sternstunde unserer Demokratiegeschichte"

Spatenstich für Freiheits- und Einheitsdenkmal "Erinnerung an eine Sternstunde unserer Demokratiegeschichte"

Mit dem Freiheits- und Einheitsdenkmal wird an die Zivilcourage derjenigen Menschen erinnert, die ihre Stimme für demokratische Freiheitsrechte erhoben haben - das sagte Kulturstaatsministerin Grütters beim Spatenstich in Berlin. "Erinnerung an die Friedliche Revolution verdient deshalb diesen prominenten Platz im Herzen der deutschen Hauptstadt."

Modell des Freiheits- und Einheitsdenkmals.

In der historischen Mitte Berlins entsteht das Freiheits- und Einheitsdenkmal.

Foto: Milla & Partner

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat gemeinsam mit den ehemaligen Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse und Norbert Lammert in Berlin den symbolischen Spatenstich für das Freiheits- und Einheitsdenkmal gesetzt.

Dazu erklärte die Staatsministerin: "Mit dem Freiheits- und Einheitsdenkmal erinnern wir an die Zivilcourage derjenigen Menschen, die ihre Stimme erhoben für demokratische Freiheitsrechte. Die Einheit Deutschlands und ein geeintes Europa wären ohne ‚Bürger in Bewegung‘ geblieben, was sie lange waren: utopisch anmutende Hoffnungen für eine ferne Zukunft. Die Erinnerung an die Friedliche Revolution verdient deshalb diesen prominenten Platz im Herzen der deutschen Hauptstadt."

Weitere Informationen hier:

Schlagwörter