„Paneuropäisches Picknick“ in Sopron/Ungarn und die Grenzöffnung

Notaufnahmelager in Meckenheim 1989 DDR-Flüchtlinge beantragen Personalausweise in einer Notunterkunft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Meckenheim bei Bonn.

DDR-Flüchtlinge

Foto: Bundesregierung/Schambeck

Das Ungarische Demokratische Forum und die Paneuropa-Union haben zu einem „Paneuropäischen Picknick“ eingeladen. Damit wollen sie für den Abbau der Grenzen und für ein geeintes Europa demonstrieren. Das „Picknick“ steht unter der Schirmherrschaft des Europa-Abgeordneten Otto von Habsburg und des ungarischen Staatsministers Imre Poszgay.

Die symbolische Grenzöffnung hat sich unter den Menschen aus der DDR herumgesprochen, die in Ungarn auf die Chance zur Flucht in den Westen hoffen. Rund 700 Menschen gelingt es tatsächlich, das Grenztor bei Sopron in Richtung Österreich zu passieren.

Am 10. September 1989 öffnet Ungarn seine Westgrenze für DDR-Bürger offiziell. Jetzt setzt eine Massenflucht ein. Sie trägt dazu bei, dass das SED-Regime eine neue Reiseregelung erarbeitet. Als SED-Politbüromitglied Günter Schabowski diese Regelung am 9. November 1989 verkündet, gibt es kein Halten mehr: In Berlin fällt nach 28 Jahren die Mauer.

Das „Paneuropäische Picknick“ war ein wichtiger Schritt auf dem Weg, der zur Wiedervereinigung Deutschlands und zur Einigung Europas führte.

Zwanzig Jahre später

19. August 2009: Bundeskanzlerin Merkel dankte vor Ort dem ungarischen Volk

Bundeskanzlerin begrüßt Bürger

Merkel in Ungarn an der Grenze zu Österreich

Foto: REGIERUNGonline/Kugler

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am 19. August 2009, dem 20. Jahrestag des „Paneuropäischen Picknicks“, nach Sopron gereist, um Ungarn im Namen aller Deutschen für seinen geschichtlichen Beitrag zum Fall des „Eisernen Vorhangs“ zu danken.

Ungarn habe dem Willen der Ostdeutschen zur Freiheit Flügel verliehen, sagte die Kanzlerin. Die Menschen in Deutschland vergäßen nicht, welchen Beitrag Ungarn dafür geleistet habe, dass wir alle heute in Freiheit leben dürften.

Schlagwörter