Darf ich zu Ostern einen Ausflug machen?

Zwei Fahrradfahrer fahren hintereinander eine Straße entlang, rechts und links säumen Blumenwiesen den Weg.

Eine Fahrradtour zu Ostern? Eine bundesweite Regelung gibt es hierbei nicht.

Foto: COLOURBOX

Auch zu Ostern gilt: Kontakte zu anderen Menschen sind auf ein Minimum zu begrenzen. Die Bundesregierung rät daher dringend von privaten Reisen, Besuchen und Ausflügen ab - das gilt auch für den Tagesausflug zu den Verwandten. Bitte beachten und informieren Sie sich über die Regelungen für Ihr Bundesland.

Reisen über die Ostertage

Grundsätzlich wird darum gebeten, nicht zwingend notwendige Reisen unbedingt zu unterlassen. Das betrifft auch Camping-Ausflüge. 

Deutsche Staatsangehörige dürfen nach wie vor nach Deutschland einreisen. Unabhängig von der Staatsbürgerschaft kann eine Einreise auch mit "dringenden Gründen" gestattet werden. Die Einschätzung, inwieweit ein dringender Grund für eine Privatreise gegeben ist, liegt im pflichtgemäßen Ermessen der Beamten vor Ort. Zum Beispiel kann durch den Nachweis einer Eheurkunde oder einer eingetragenen Lebenspartnerschaft ein "dringender" Grund begründet werden. 

Für Reisende, die nach einem mehrtägigen Aufenthalt im Ausland nach Deutschland einreisen, wird künftig eine zweiwöchige verbindliche Quarantäne angeordnet werden. Hierzu wurden zwischen Bund und Ländern einheitliche Kriterien abgestimmt.

Ausflüge im Inland

Auch auf überregionale tagestouristische Ausflüge ist zu verzichten. Ob das auch für den Ausflug zum See oder in die Berge gilt, entnehmen Sie den Bestimmungen Ihres jeweiligen Bundeslandes beziehungsweise Ihrer Kommune. Die örtlichen Behörden und die Polizei werden die Einhaltung der aktuellen Regeln auch am Osterwochenende überprüfen.

Schlagwörter