Am 13. Dezember: Europa diskutiert – machen Sie mit!

Fragen und Antworten zu "Europe Talks 2020" Am 13. Dezember: Europa diskutiert – machen Sie mit!

Sie sind an Politik interessiert und diskutieren gern? Dann machen Sie mit bei den "Europe Talks 2020" und melden sich bis zum 30. November an. Sie können sicher sein: Es wird spannend, und Sie werden um einige Einsichten und eine interessante Begegnung reicher sein. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Ein Mann und eine Frau unterhalten sich über einen Videoanruf

Bei den "Europe Talks" sprechen immer zwei Europäerinnen und Europäer über ihren Kontinent.

Foto: Getty Images/iStockphoto/galitskaya

Was passiert bei den "Europe Talks 2020"?

Am Sonntag, 13. Dezember, um 15 Uhr wird ganz Europa diskutieren. Online, immer zu zweit, Sie mit einer Gesprächspartnerin oder einem Gesprächspartner aus einem anderen europäischen Land. Tausende politisch Interessierte aus ganz Europa werden mitmachen. Das Besondere daran: Ihr Gegenüber suchen Sie sich nicht aus. Sie bekommen jemanden zugeteilt, der möglichst nicht dieselben, sondern andere politische Meinungen vertritt als Sie. Es wird also spannend.

Wie läuft die Diskussion ab?

Dieses Jahr können die "Europe Talks" nur digital stattfinden, am besten per Videokonferenz. Oder auch ganz klassisch per Telefon, ganz wie Sie mögen und wie Sie es individuell mit Ihrem Gegenüber vereinbaren. Am Sonntag, 13. Dezember, um 15 Uhr, werden Sie mit ihm oder ihr diskutieren.

Kann ich auch auf Deutsch diskutieren? 

Sie werden mit Ihrem europäischen Gegenüber in der Sprache diskutieren, die für Sie beide am besten ist. Meistens wird das sicherlich Englisch sein. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind keine Muttersprachler. Oder Sie finden eine andere gemeinsame Sprache, in der Sie kommunizieren können - vielleicht auch auf Deutsch.

Wie und bis wann melde ich mich an?

Auf der Website von "Europe Talks 2020" können Sie sich unkompliziert bis zum 30. November anmelden -  und als erstes ein paar einfache Fragen zu politischen Themen mit "Ja" oder "Nein" beantworten. Aufgrund dieser Fragen bekommen Sie eine Europäerin oder einen Europäer zugeteilt – möglichst jemanden, der nicht dieselben Meinungen wie Sie vertritt. Sie werden dann benachrichtigt, wie es weitergeht.

Die "Europe Talks" finden 2020 zum zweiten Mal statt. Europe Talks 2019 brachte 16.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 33 Ländern zusammen. Das Format wurde von ZEIT ONLINE initiiert und wird unter anderem vom Auswärtigen Amt gefördert. Mehr Informartionen finden Sie auf der  Website der deutschen EU-Ratspräsidentschaft.

Schlagwörter