Die Ausbreitung so weit wie möglich eindämmen

Coronavirus in Deutschland Die Ausbreitung so weit wie möglich eindämmen

Es gibt in Deutschland weitere Fälle, bei denen Menschen an dem Coronavirus erkrankt sind. "Wir wollen mit Sachinformationen Unsicherheiten abbauen", sagte Bundesgesundheitsminister Spahn. Das Robert Koch-Institut hat die Risikoeinschätzung für die Bevölkerung in Deutschland auf "mäßig" gestellt. 

Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit, in einer Pressekonferenz zum Coronavirus.

Gesundheitsminister Jens Spahn und Gesundheitsexperten informierten am Montag über die aktuelle Lage.

Foto: Bundesregierung/Denzel

In Deutschland sind weitere Menschen am Coronavirus erkrankt. Das Lagebild des Robert Koch-Instituts zeigt tagesaktuell die Zahl aller Infizierten in Deutschland, Europa und der Welt. Wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Montag betonte, will die Bundesregierung Ängste und Unsicherheiten in der Bevölkerung abbauen, indem erklärt wird, was über das Virus bekannt ist und wie man sich schützen kann. "Das wird nicht alle Ängste vertreiben. Aber das kann helfen, die Gefahr für den Einzelnen durch das Virus realistischer einzuschätzen", so der Bundesgesundheitsminister. Die Bundesregierung werde weiterhin alles dafür tun, eine Ausbreitung so weit wie möglich einzudämmen.

Sehr dynamisches Geschehen

Weltweit, aber auch in Deutschland ist ein sehr dynamisches Geschehen zu verzeichnen. In insgesamt zehn Bundesländern wurden Menschen mit dem Coronavirus infiziert. "In den meisten Fälle kann man einen epidemiologischen Link herstellen", sagte Prof. Dr. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts. Das sei wichtig, um die Herkunft des Virus zurückzuverfolgen. Für eine abschließende Beurteilung zur Schwere der Erkrankung lägen allerdings noch nicht genügend Daten vor. "Wir bewerten die Lage jeden Tag neu", so Wieler.

RKI schätzt Risiko als mäßig ein

In den kommenden Wochen und Monaten sei nicht auszuschließen, dass sich das neuartige Virus nach und innerhalb Deutschlands weiterverbreiten könne. "Wir haben die Risikoeinschätzung für die Bevölkerung in Deutschland jetzt auf mäßig gestellt", sagte der Präsident des Robert Koch-Instituts.